1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Sankt Augustin

Erweiterungspläne: Fahrrad Feld in Sankt Augustin will weiter wachsen

Erweiterungspläne : Fahrrad Feld in Sankt Augustin will weiter wachsen

Unternehmen an der Einsteinstraße in Sankt Augustin plant, die Verkaufsfläche von 2500 auf 8000 Quadratmeter zu vergrößern. Damit verbunden sind auch rund 150 neue Arbeitsplätze.

Der Sankt Augustiner Fahrradhändler Fahrrad XXL Feld will sein Geschäft an der Einsteinstraße deutlich erweitern. Insgesamt will der Markt seine Fläche von 2500 auf rund 8000 Quadratmeter ausbauen, wie Geschäftsführerin Cathérine Feld auf GA-Anfrage erklärte. Als Grund nennt sie Platzprobleme, die durch ein in den vergangenen Jahren stetig gewachsenes Sortiment drängender geworden seien.

Um den Weg für die Erweiterung frei zu machen, sind zunächst Planungsausschuss und Rat der Stadt Sankt Augustin gefragt. Bebauungsplan und Flächennutzungsplan erlauben derzeit lediglich eine maximale Verkaufsfläche von 2500 Quadratmetern. Eine Änderung der Bauleitpläne wäre also Voraussetzung. Damit nicht genug: Zusätzlich müsste auch die Genehmigung der Bezirksregierung Köln zur Anpassung des geltenden Regionalplans eingeholt werden. Ziel ist es, so die Verwaltung in ihrer Vorlage, dass der Regionalplan im Bereich Einsteinstraße nicht länger lediglich gewerbliche und industrielle Nutzungen mit besonderen Standortanforderungen, zum Beispiel erheblich störende Nutzungen, vorsieht, sondern einen allgemeinen Siedlungsbereich.

Neben mehr als 40 Fahrradtypen im Angebot, benötige das Unternehmen immer mehr Lagerraum für das neue Segment der E-Bikes. „Als es vor etwa fünf Jahren mit den Pedelecs losging, gab es zunächst nur E-Citybikes. Mittlerweile gibt es auch viele andere Fahrradmodelle als E-Bikes“, so Feld. In der Kalkulation von 8000 Quadratmetern sei die benötigte Präsentations- und Verkaufsfläche einberechnet, die Lagerfläche, der Mehrbedarf an Logistikfläche für Warenein- und ausgang sowie Räume für Personal.

Feld plant, die Belegschaft nach der Erweiterung von derzeit 150 auf 300 Mitarbeiter zu verdoppeln. Der Schritt zur Erweiterung sei auch notwendig, um als stationärer Handel künftig neben dem Online-Handel bestehen zu können. Sollte die Kommunalpolitik den Plänen zustimmen, rechnet Feld mit einem möglichen Baubeginn in fünf Jahren. „Wir kennen das bereits von unserer letzten Erweiterung vor zehn Jahren. So etwas braucht seine Zeit“, sagte Feld. „Wir arbeiten gut mit der Stadt zusammen und sind zuversichtlich, dass es gelingen wird.“

Das Familienunternehmen eröffnete 1954 auf einer Fläche von 100 Quadratmetern in Hangelar sein erstes Geschäft. „Es ist ein schöner Standort, und Sankt Augustin ist noch attraktiver geworden“, sagt Feld.

Der Umwelt-, Planungs- und Verkehrsausschuss der Stadt Sankt Augustin tagt am Mittwoch, 20. November, ab 18 Uhr in Sitzungssaal4.15 im Technischen Rathaus, An der Post 19 .