1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Sankt Augustin

Strandparty der Löschgruppe Niederpleis: "Einmal im Jahr feiern dürfen"

Strandparty der Löschgruppe Niederpleis : "Einmal im Jahr feiern dürfen"

Zwei Tage Feuerwehr für Jung und Alt - das bot die Löschgruppe Niederpleis am vergangenen Wochenende. Im Rahmen ihres Tages der offenen Tür hatten die Floriansjünger mit der Übergabe ihres neuen Löschgruppenfahrzeugs LF 20 einen besonderen Grund zum Feiern.

Allerdings kürzer als geplant, denn nach Beschwerden von Nachbarn musste in der Nacht zu Sonntag um 1.30 Uhr die Musik abgestellt werden.

"Das Fahrzeug ist in einem Arbeitskreis von Kameraden entwickelt worden. Das ist für Feuerwehren nicht selbstverständlich", betonte Löschgruppenführer Sascha Ziegenhals. Als damaliger Stadtbrandinspektor hatte der heutige Kreisbrandmeister Dirk Engstenberg diese Art der Fahrzeugbeschaffung eingeführt. Ein Erfolgsmodell, das Stadtbrandinspektor Herbert Maur fortführte und nun der Löschgruppe ein perfekt für sie zugeschnittenes Allround-Fahrzeug bescherte.

Rund 3000 Liter Wasser transportiert das Fahrzeug der Firma Rosenbauer auf einem MAN-Fahrgestell. Zusätzlich 120 Liter Schaummittel sind in einem Tank, so dass in Kombination mit dem großen Wassertank bei Einsätzen auf den Autobahnen 3 und 560 immer genügend Löschmittel vorhanden sind.

Etwa für Gefahrguteinsätze ist auch der mobile Wasserwerfer mit seiner großen Reichweite eingebaut worden, der ein sicheres Löschen aus großer Entfernung ermöglicht. Schiebe- und Steckleitern, ein Lichtmast mit Scheinwerfern, eine Umfeldbeleuchtung sowie diverse Ausrüstungsgegenstände vervollständigen die Ausstattungsliste, die das Fahrzeug insgesamt rund 420.000 Euro teuer gemacht haben.

Dass jeder Cent bestens investiert sei, betonte Sankt Augustins Bürgermeister Klaus Schumacher bei der Übergabe der Fahrzeugschlüssel: "In der Verantwortung von Politik und Verwaltung obliegt es uns sicherzustellen, dass unsere Kameraden immer sicher aus dem Einsatz zurückkehren." Dafür gaben auch der katholische Pfarrer Peter H. Emontzpohl und die evangelische Pfarrerin Almut van Niekerk in ökumenischer Verbundenheit Mensch und Gerät Gottes Segen mit auf den Weg.

Stadtbrandmeister Herbert Maur reichte die Fahrzeugschlüssel nur zu gern an Löschgruppenführer Sascha Ziegenhals weiter, dessen Kameraden das Fahrzeug bereits auf Herz und Nieren getestet haben. Das Feuerwehrfest stand zudem ganz im Zeichen der im Ort legendären "Pleeser Strandparty" am Samstagabend. Diese fand ein harsches Ende, nachdem Anwohner ob der feiernden rund 500 Besucher die Polizei riefen und diese um 1.30 Uhr - früher als in den Vorjahren - die Musik abdrehte.

"Ich bedanke mich bei allen Nachbarn, die nicht angerufen haben. Wir sind als Freiwillige Feuerwehr 365 Tage im Jahr immer zu jeder Zeit für alle da. Da hat man auch mal das Recht, einmal im Jahr richtig feiern zu dürfen", gab Löschgruppenführer Sascha Ziegenhals den Anrufern mit auf den Weg.