Masterplan fürs Zentrum

Viele Bauprojekte in der Stadtmitte von Sankt Augustin

Sankt Augustin. Im Zentrum wird derzeit an zahlreichen Bauprojekten gearbeitet. Verwaltung erhält ein neues technisches Rathaus. Zudem entsteht an der Bonner Straße eine im Kreis einzigartige Mobilitätsstation auf dem Park-und-Ride-Platz. Auch das Finanzamt wird umgebaut.

Der Masterplan Urbane Mitte nimmt Gestalt an. Das zeigte der Erste Beigeordnete Rainer Gleß in seinem Sachstandsbericht im Sankt Augustiner Zentrumsausschuss auf.

„Die Entwicklung ist überaus positiv“, bilanzierte Gleß, der auch technischer Beigeordneter ist, mit Blick auf die Geschehnisse im Huma-Einkaufscenter. Noch freie Flächen würden sukzessive mit weiteren Läden und Gastronomie belegt. „Das Publikum im Einkaufspark verändert sich“, sagte Gleß. Es werde heterogener und jünger. Etwas kritischer sah Wolfgang Köhler (Aufbruch) die Situation, insbesondere rund um das Center. Er wies auf vermüllte Treppenaufgänge zur Marktplatte hin, eine verdreckte S-Bahn-Station sowie viel Müll auf dem Karl-Gatzweiler-Platz. „Ein Bauhofmitarbeiter hat nichts anderes zu tun, als im Zentrum den Müll einzusammeln“, erläuterte Gleß. Wegen des Bahnhaltepunktes werde er mit dem Träger, den Stadtwerken Bonn, Gespräche führen.

Köhler mahnte an, dass die Stadt auch vor dem Umbau der Marktplatte für ein ansprechendes Bild sorgen müsse. Gerhard Schmitz-Porten (SPD) regte an, auch das Einkaufszentrum mit in die Pflicht zu nehmen, denn schließlich stamme der Müll auf der Marktplatte aus den Gastronomiebetrieben. Für die Außen- und Grünanlagen sei eine Fertigstellung im Frühsommer dieses Jahres zugesagt, unter Beachtung der Pflanzmöglichkeiten.

Die Rohbauabnahme des Technischen Rathauses an der Rathausallee sei am 29. Januar durchgeführt worden. Es habe geringfügige Bauverzögerungen gegeben, so Gleß. Er rechne jedoch nach wie vor mit einer fristgerechten Fertigstellung im Frühjahr.

Das Seniorenwohnheim an der Bonner Straße sei noch nicht endgültig fertiggestellt. Die notwendigen Nachbesserungsarbeiten an der Außenfassade mit geeignetem Dämmmaterial würden in Teilen noch umgesetzt. Einen Termin für die Abnahme gebe es derzeit nicht.

Zum Finanzamt teilte Gleß mit, dass derzeit die Ausführungsplanung für das Bauvorhaben laufe. Gebaut werden solle in drei Abschnitten. Ein Teilauszug der Mitarbeiter für den ersten Bauabschnitt und eine Interimsunterbringung in Siegburg sehe der Plan für den 1. November vor. Baubeginn sei ab dem zweiten Quartal 2019 möglich. Vorgesehen sei eine Bauzeit von drei Jahren.

Als erste Stadt der Region könne Sankt Augustin zudem eine Mobilitätsstation vorweisen. Zu diesem Fahrradhaus werde es in zwei Wochen den ersten Spatenstich geben, wies Gleß auf eine weitere positive Entwicklung im Zentrum hin. Des Weiteren zählte er das neue Jugendzentrum, das Seniorenwohnheim an der Rathausallee, das neue Parkhaus an der Kinderklinik sowie die neue Gestaltung der Ost-West-Spange zu den zentralen Veränderungen im Herzen der Stadt.