Ausbau der Mensa

Sankt Augustin prüft Container Am Pleiser Wald

Die Mensa der Offenen Ganztagsgrundschule Am Pleiser Wald in Niederpleis ist zu klein und soll ausgebaut werden.

Die Mensa der Offenen Ganztagsgrundschule Am Pleiser Wald in Niederpleis ist zu klein und soll ausgebaut werden.

Sankt Augustin. Der Schulausschuss der Stadt Sankt Augustin überlegt, Container an der Schule einzusetzen, bis der Ausbau der Mensa abgeschlossen ist. Auch hat sich die Verwaltung dafür entschuldigt, die Beteiligten nicht ordentlich informiert zu haben.

Es war eng im kleinen Ratssaal am Dienstagabend. Zahlreiche Kinder der Offenen Ganztagsgrundschule Am Pleiser Wald und ihre Eltern drängten sich in den Raum. Auf der Tagesordnung stand unter anderem ein Sachstandsbericht zur Erweiterung der Mensa an der Schule. Das Ziel der Eltern: Dem Schulausschuss zu zeigen, was Enge bedeutet. Die erleben die Mädchen und Jungen täglich in ihrer Mensa. Mit dabei hatten sie auch mehr als 200 selbst gemalte Bilder, die die Kinder den beiden Beigeordneten Rainer Gleß und Ali Dogan überreichten – zur Mahnung und Erinnerung, so der Vorsitzende der Schulpflegschaft, Johann-Josef Donau.

Wie berichtet, hat sich der Mensa-Ausbau erneut verzögert, was bei der Schulpflegschaft Unmut hervorrief. Sie ärgerte sich zudem über die schlechte Informationspolitik der Verwaltung. Dafür entschuldigte sich der Erste Beigeordnete der Stadt, Rainer Gleß, nun im Ausschuss. Die Kommunikation von Seiten der Stadt habe nicht funktioniert. „Es muss kommuniziert werden, wenn etwas nicht klappt. Wir geloben Besserung“, so Gleß weiter.

Mensa an Mülldorfer Schule hatte Vorrang

Für entschuldbar hielt er allerdings die Gründe, die zur weiteren Verzögerung des Mensa-Ausbaus geführt haben. So gebe es derzeit im Gebäudemanagement eine äußert schwierige personelle Situation aufgrund von Abgängen und Krankheitsfällen. Zudem hätten Mitarbeiter für den Bau der Mensa an der Grundschule Mülldorf abgestellt werden müssen, da dort sonst Fördergelder verloren gegangen wären. „Wir haben jetzt letzte Woche den Startschuss für die weitere Planung gegeben“, sagte Gleß. Am Montag sei die Stadt in einem konstruktiven Gespräch mit der Schulpflegschaft zudem ein gutes Stück weitergekommen.

Das bestätigte auch Hinrich Pich, stellvertretender Vorsitzender der Schulpflegschaft Am Pleiser Wald. „Ich finde es gut, dass wir uns konstruktiv zusammengesetzt haben. Ich nehme die Verwaltung jetzt in die Pflicht, möglichst schnell eine Lösung zu schaffen“, sagte er. Dazu schlug die Stadt nun vor, eine Containerlösung zu prüfen – auch, um die Situation bereits vor dem Umbau zu entlasten. Die Schulpflegschaft begrüßte diese Überlegung.

Auch die Fraktionen nahmen die Idee positiv auf, wie auch das Engagement der Schüler und Eltern. Der Schulausschuss beauftragte die Verwaltung einstimmig, zu prüfen, ob an der Grundschule Mensacontainer aufgestellt werden können. Darüber hinaus soll die Stadt das Anforderungsprofil noch einmal überprüfen. Einen Zeitplan für den Ausbau möchte die Verwaltung dem Schulausschuss im Herbst vorlegen. Gleß: „Aber es muss natürlich vorher eine Zwischeninformation geben.“