1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Sankt Augustin

Bäckerei in Menden überfallen: 19-Jähriger flüchtet nach Überfall ohne Beute

Bäckerei in Menden überfallen : 19-Jähriger flüchtet nach Überfall ohne Beute

Am Ende bekam er offenbar kalte Füße: Am Samstag hat ein 19-Jähriger aus Sankt Augustin versucht, eine Bäckerei in Menden zu überfallen. Doch er flüchtete ohne Beute.

Ohne Beute ist am Samstagmorgen gegen 10 Uhr ein 19-jähriger Sankt Augustiner aus einer Bäckerei in Menden geflüchtet, nachdem er versucht hatte, das Geschäft zu überfallen.

Bewaffnet mit einem Messer hatte der Mann zuvor die Bäckerei betreten und von der Mitarbeiterin die Herausgabe der Einnahmen gefordert. Dabei warf er laut Polizeibericht der 53-Jährigen eine Plastiktüte über die Theke zu. Die Frau bückte sich nach eigenen Angaben, um die Tüte aufzuheben und das Geld aus der Kasse zu entnehmen.

Doch als sie wieder hochblickte, hatte der Täter die Bäckerei bereits wieder verlassen. Nach weiteren Zeugenaussagen war er in Richtung Meindorfer Straße geflüchtet.

Die alarmierten Polizisten konnten den Täter anhand der abgegebenen Beschreibung bereits wenig später in einer Nebenstraße finden. Als der 19-Jährige die Beamten sah, flüchtete er und warf bei der Flucht das Tatmesser weg. Die Polizisten schafften es jedoch, den Mann zu stellen und festzunehmen. Auch die Tatwaffe wurde sichergestellt, ebenso die Tüte.

Der Täter ist polizeilich bekannt. Die weiteren Ermittlungen wurden durch den Kriminalwachdienst übernommen. Nach Vernehmung wurde er nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft entlassen. Der Täter zeigte sich geständig.