1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Niederkassel

Versuchtes Tötungsdelikt in Niederkassel: Richter erlässt Haftbefehl gegen 47-Jährigen

Versuchtes Tötungsdelikt in Niederkassel : Richter erlässt Haftbefehl gegen 47-Jährigen

In der Nacht zu Dienstag hat in Niederkassel-Lülsdorf ein 47-Jähriger seine Partnerin angegriffen und verletzt. Die Bonner Polizei hat eine Mordkommission eingerichtet. Am Donnerstag erließ ein Richter Haftbefehl.

Die Polizei konnte den Mann, der unter Verdacht der versuchten Tötung steht, am Mittwochabend gegen 22.30 Uhr in Köln-Vingst auf der Oranienstraße festnehmen. Das teilte die Polizei am frühen Donnerstagmorgen mit. Zuvor waren telefonische Hinweise bei der Polizei eingegangen. Die verletzte Partnerin des Mannes stehe zwar unter Schock, sei aber körperlich in keinem bedrohlichen Zustand. Der Mann wurde noch am Donnerstag einem Richter vorgeführt, der Haftbefehl wegen versuchter Tötung erließ.

Zum Hintergrund: In der Nacht auf Dienstag eskalierte offensichtlich ein Streit in Lülsdorf. Laute Hilferufe einer 35-jährigen Frau lösten am frühen Morgen einen großen Polizeieinsatz aus. Nach ersten Angaben der Polizei könnte bei dem Streit auch ein Messer zum Einsatz gekommen sein. Die Bonner Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und eine Mordkommission eingerichtet, da es sich vermutlich um ein versuchtes Tötungsdelikt handelt.

Auf Grundlage eines richterlichen Beschlusses haben die Ermittler am Dienstagnachmittag zwei Fotos des mutmaßlichen Täters veröffentlicht, um den Mann mithilfe von Hinweisen aus der Bevölkerung fassen zu können.

Nach ersten Erkenntnissen schauten sich der mutmaßliche Täter und seine 35-jährige Lebensgefährtin am Montag den Karnevalszug in Mondorf an, bevor sie in die Wohnung des 47-Jährigen zurückkehrten. Dort soll es dann zu einem Streit gekommen sein. Gegen 2.30 Uhr eskalierte die Auseinandersetzung und der 47-Jährige attackierte seine Lebensgefährtin mit einem messerähnlichen Gegenstand. Dabei wurde sie am Arm und im Bereich des Oberkörpers und des Kopfes verletzt. Die 35-Jährige schaffte es, lautstark aus einem Fenster um Hilfe zu rufen.

Der mutmaßliche Täter ergriff daraufhin die Flucht, die 35-Jährige lief aus dem Haus zu ihren Nachbarn. Dort traf kurze Zeit später die Polizei ein. Daraufhin wurden in Lülsdorf mehrere Straßensperren errichtet.