Unfall in Niederkassel: Pedale verwechselt - Fahranfängerin prallt gegen Hauswand

Unfall in Niederkassel : Pedale verwechselt - Fahranfängerin prallt gegen Hauswand

An einer Hauswand endete die Fahrt einer Fahranfängerin aus Lülsdorf. In Rheidt vor einer Hauswand an der Oberstraße ereignete sich der kleine Crash mit Folgen.

Update 18.20 Uhr:

Der Statiker hat Entwarnung gegeben. Gegen 17 Uhr gab er den Unfallort wieder frei. Er hatte keine Beeinträchtigung wesentlicher Bauteile entdeckt. Die Bewohner und Besucher konnten wieder ins Haus. Die Außenfassade wurde durch eine Zimmerei gesichert. Ein Fachmann sperrte verbogene Heizungsrohre im Inneren des Gebäudes ab, es entstand kein Wasserschaden.

Die 18-jährige Fahranfängerin aus Niederkassel hatte den Wagen ihres Vaters vor dem Haus rangiert. Ihrer Auskunft nach rutschte sie vom Brems- auf das Gaspedal. Der Mercedes fuhr daraufhin vorwärts gegen die Hauswand und drückte sie ein. Es wurde niemand verletzt.

Die anwesenden Bewohner mussten das Haus zunächst verlassen. Zur Prüfung der Statik und Einleitung weiterer Maßnahmen wurden das Ordnungsamt der Stadt Niederkassel und das Bauordnungsamt hinzugezogen.

Der Gesamtschaden wird auf 10.000 Euro geschätzt. Die junge Frau bezahlte ein Verwarnungsgeld

Ursprungsmeldung

Die junge Frau trat vermeintlich das Bremspedal, aber es war das Gaspedal und fuhr Augenblicke später gegen eine Hauswand. So schnell konnte die 18 Jahre junge Fahrerin gar nicht reagieren, als es auch schon rumpelte.

Die junge Frau hatte mit einer Beifahrerin in dem hellen Daimler gesessen, und sie wollte gegen 15.35 Uhr wegfahren. Aber daraus wurde nichts. Der Aufprall des Autos verursachte an dem Fünf-Parteien-Haus, in dem vier Wohnungen und eine Ergotherapie-Praxis zu finden sind, derartig starke Schäden, dass ein Statiker es unter seine fachkundige Lupe nehmen muss, bevor wieder Menschen das Haus betreten dürfen.

Mehr von GA BONN