Deutsche Meisterschaften der Jugend: Junge Modellflieger messen sich in Rheidt

Deutsche Meisterschaften der Jugend : Junge Modellflieger messen sich in Rheidt

Der Aero-Club Rheidt hat am Wochenende die Deutschen Meisterschaften der Jugend im Modellflug ausgerichtet. 56 Starter traten in verschiedenen Kategorien gegeneinander an.

Tausende Besucher hatte das Fest zum 50-jährigen Bestehen des Aero-Club Rheidt (ACR) im August angezogen. Spektakuläre Flüge und Flugmodelle begeisterten die Zuschauer. Am Wochenende gab es erneut hervorragendes fliegerisches Können zu sehen, diesmal kamen aber nur wenige Zuschauer zur Anlage in Rheidt. Dabei boten die jungen Piloten im Alter von acht bis 18 Jahren Präzisionsflüge, mal alleine und mal als Gespann. Der Aero-Club hatte sich zur Austragung der Deutschen Meisterschaft der Jugend im Modellflug beim Deutschen Modellfliegerverband beworben und freute sich, Gastgeber der Veranstaltung sein zu dürfen.

Unter der Leitung der ACR-Jugendwarte Max Überfeld und Marcus Tegtmeyer hat das „DM Jugend-Team“ seit einigen Monaten an der Detailplanung der Veranstaltung gearbeitet. Am Freitag hatten die Piloten Zeit, sich auf die Platzverhältnisse am Otto-Lilienthal-Weg einzustellen und Samstag und Sonntag starteten dann die besten Nachwuchspiloten aus dem gesamten Bundesgebiet ihre Wettbewerbe.

Eingeteilt in die Modellflugkategorien „Seglerschlepp“, „Elektrosegelflug“, „Kunstflug Juniorklasse“ sowie „Kunstflug Expertklasse“ mussten die Piloten in drei Durchgängen bestimmte symmetrische Figuren in einer exakten Zeit fliegen, vorgegebene Höhen einschätzen und präzise Landungen zeigen – immer von sechs Wertungsrichtern beobachtet.

Marcus Tegtmeyer kam mit 13 Jahren in den ACR und kann sich kein schöneres Hobby vorstellen. „Das macht einen riesigen Spaß. Es fördert die Koordination, die Konzentration und ist anspruchsvoller Sport“, so Tegtmeyer. Im Sommer lernen die Jugendlichen das Fliegen wie in der Fahrschule, denn während sie den Flieger steuern, kann hat der Fluglehrer mit seiner Fernsteuerung jederzeit eingreifen.

Erfreulich aus Veranstaltersicht war das gute Abschneiden des Kriegsdorfers Jona Kuthe. Der 17-Jährige kam vor fünf Jahren zufällig mit dem Fahrrad am Modellflughafen vorbei und ist seither begeisterter Pilot. Er belegte in der Expertklasse den elften Platz bei 16 Startern. Der jüngste Teilnehmer kam aus dem Westerwald: Jan Pirzenthal fliegt mit seinen zehn Jahren schon seit drei Jahren in der Expertklasse. Er wird von seinen Eltern unterstützt, die sich über die Ruhe und Gelassenheit ihres Sohnes nur wundern können. Auch wenn es diesmal nicht klappte, so war der junge Pilot doch sehr zufrieden. Sieger in der Expertklasse wurde Max Chrubasik vom MSC Krogaspe.

Mehr von GA BONN