Feuerwehreinsatz in Niederkassel: Glosse: Taube aus Antenne befreit

Feuerwehreinsatz in Niederkassel : Glosse: Taube aus Antenne befreit

TH 1 - Tier in Notlage" lautete die Einsatzmeldung für die Feuerwehr in Niederkassel-Mondorf. Was war passiert? Hund im Gulli? Katze in der Mausefalle? Kuh im Swimmingpool?

Nein, eine Taube hing in einer Antenne. Gut möglich, dass das Tier noch jung war und wenig Erfahrungen mit Anflug und Landung auf einer Antenne hatte. Jedenfalls hing der Vogel mit dem Kopf nach unten an dem Gestänge und konnte sich nicht mehr aus dieser misslichen Lage befreien. Die hilflose Taube hatte sich offenbar mit den Beinen in dem Gerät verfangen.

Wie gut nur, dass in der Morgenstunde, es war 8.37 Uhr, noch keiner ihrer natürlichen Feinde unterwegs auf Nahrungssuche war. Wanderfalke, Sperber, Habicht oder Uhu wurden ganz offenbar nicht gesichtet.

Sie hätten auch keine Chance gehabt, so schnell waren die Feuerwehrleute der Löschgruppe Mondorf an den Einsatzort geeilt. Allerdings konnten sie zunächst wenig ausrichten. Sie alarmierten also die Lülsdorfer Kollegen mit ihrer Drehleiter nach, und so konnte die verletzte Taube schließlich befreit werden.

Der Vogel - nicht bekannt ist, ob es sich um eine Stadt-, Rin- gel-, Brief- oder Turteltaube gehandelt hat - blutete am Bein. Nach Rücksprache mit der Leitstelle brachten die Wehrleute sie ins Tierheim nach Troisdorf.

Mehr von GA BONN