Vorfall in Niederkassel: Enkeltrick-Betrüger erbeuten über 30.000 Euro

Vorfall in Niederkassel : Enkeltrick-Betrüger erbeuten über 30.000 Euro

Außergewöhnlich große Beute machten Trickbetrüger am Mittwochmittag in Niederkassel. Mit dem so genannten "Enkeltrick" überredeten sie ein betagtes Ehepaar, ihnen über 30.000 Euro ihrer Ersparnisse zu übergeben.

Ein betagtes Ehepaar in Niederkassel ist am Mittwoch Opfer des so genannten "Enkeltricks" geworden - mit schwerwiegenden finanziellen Folgen. Die Trickdiebe erbeuteten von einer 80-jährigen Seniorin und ihrem 81-jährigen Ehemann insgesamt über 30.000 Euro, die die Eheleute in ihrer Wohnung aufbewahrten.

Die Polizei sucht nun dringend nach Zeugen, die die Übergabe der Geldumschläge an eine 20- bis 25-jährige Frau an der Wahner Straße, Ecke Ommerichstraße, am Mittwochmittag gegen 13 Uhr gesehen haben. Die Frau war elegant gekleidet und trug eine schwarz-glänzende Handtasche, in die sie die Umschläge mit den darin enthaltenen Geldscheinen hineinsteckte.

Die "Enkeltrick"-Diebe gingen dabei laut Polizeiangaben nach dem bekannten Schema vor: Per Telefon nahmen sie mit den Opfern Kontakt auf. Die 80-Jährige glaubte den Lebensgefährten ihrer Enkelin an der Stimme zu erkennen, was der Täter dann ausnutzte. Er gab an, sich aktuell in einer Bankfiliale aufzuhalten und dass er zur Abwicklung eines Geschäftes dringend 40.000 Euro benötige.

Das Ehepaar suchte daraufhin das in der Wohnung untergebrachte Geld in Höhe von über 30.000 Euro zusammen. Während der gesamten Zeit blieb der Trickdieb in der Leitung. Dann überredete er die Seniorin, das Geld in Umschlägen am genannten Treffpunkt an die junge Frau zu übergeben, die er als Mitarbeiterin der Bankfiliale ausgab.

Da die Senioren im weiteren Verlauf des Tages keine Nachricht von dem "falschen Schwiegersohn" erhielten, wurde das Ehepaar misstrauisch und meldete den Fall der Polizei.

Die Polizei Troisdorf sucht nun nach der 20- bis 25-jährigen Frau. Sie soll schlank und etwa 1,65 Meter groß sein. Sie trug mittellanges, braunes Haar und trug einen schwarzen eleganten Hosenanzug sowie ein weißes Halstuch. Zur Tatzeit soll sie außerdem stark geschminkt gewesen sein.

Hinweise zu der Verdächtigen nimmt die Polizei in Troisdorf unter der Telefonnummer 02241/5413321 entgegen.