1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Niederkassel

Unfall bei Ranzel: Carsharing-Fahrzeug verunglückt in Kreisverkehr - Insassen flüchten

Unfall bei Ranzel : Carsharing-Fahrzeug verunglückt in Kreisverkehr - Insassen flüchten

Ein Carsharing-Fahrzeug ist am frühen Sonntagmorgen in einem Kreisverkehr an der L 82 in Niederkassel-Ranzel verunglückt. Der oder die Insassen flüchteten anschließend zu Fuß von der Unfallstelle.

Per automatisiertem Notrufsystem sind am frühen Sonntagmorgen Rettungskräfte zu einem Unfall am Kreisverkehr L 82 / L 269 in Niederkassel-Ranzel gerufen worden. Dort war ein Carsharing-Fahrzeug offenbar mit überhöhter Geschwindigkeit über die Mittelinsel gerast, mit einem großen Stein kollidiert und schließlich schwer beschädigt an einem Baum neben dem Kreisverkehr zum Stehen gekommen.

Als die Einsatzkräfte gegen 0.30 Uhr am Unfallort eintrafen, fehlte von dem oder den Insassen jedoch jede Spur.

Foto: Ulrich Felsmann

Wie heftig der Aufprall gewesen sein musste, zeigte sich an dem Lava-Findling, den die Mercedes A-Klasse gerammt hatte. Denn der mehrere hundert Kilo schwere Stein wurde bei der Kollision rund 25 Meter weit auf einen Grünstreifen neben dem Kreisverkehr geschleudert. Zudem waren alle vier Airbags in den Fahrzeug ausgelöst. Deshalb vermutet die Polizei, dass auch vier Personen zum Zeitpunkt des Unfalls in dem Wagen gesessen hatten. Warum sie jedoch alle geflüchtet sind, ist bisher noch unklar.

Mit einer Wärmebildkamera der Feuerwehr wurde die nähere Umgebung abgesucht. Mehrere Streifenwagen und ein angeforderter Polizeihubschrauber suchten nach den Personen. Parallel liefen erste Ermittlungen beim Carsharing-Unternehmen.

Foto: Ulrich Felsmann

Bei dem Unfall wurde auch die Beschilderung am Kreisverkehr beschädigt. Zahlreiche Steine, Trümmerteile und Betriebsmittel waren auf der Straße verteilt. Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Niederkassel sicherten die Unfallstelle ab und reinigten im Anschluss die Fahrbahn

Der schwer beschädigte Unfallwagen wurde von einem Abschleppunternehmer geborgen. Die Polizei hat die Ermittlungen übernommen.