Unfall in Niederkassel: Auto wurde von Güterzug erfasst

Unfall in Niederkassel : Auto wurde von Güterzug erfasst

Mit dem Schrecken davon gekommen ist am Mittwoch ein 68 Jahre alter Autofahrer aus Niederkassel, der auf dem unbeschrankten Bahnübergang auf der Straße "Schellenberg" in Niederkassel-Ort von einem Güterzug erfasst wurde.

Die Lok schob den Wagen etwa zehn Meter auf den Schienen vor sich her. Wie Renate Braun, Sprecherin der Siegburger Polizei, mitteilte, blieb der Niederkasseler unverletzt.

[kein Linktext vorhanden]Zu dem spektakulären Unfall war es um kurz nach 10 Uhr gekommen. Laut Polizei fuhr der 67-Jährige auf dem Schellenberg in Richtung der Rosenstraße. Aus Richtung Lülsdorf näherte sich nach Aussage Brauns in Schrittgeschwindigkeit ein Güterzug dem Bahnübergang.

Wie ein Vertreter der Werksfeuerwehr der Evonik ergänzte, hatte der Zug Lauge und Salz in dem Chemiewerk geladen. Die Bahnstrecke werde nach Aussage des Feuerwehrmannes in der Regel einmal am Tag für Gütertransporte genutzt. Schuld an dem Unglück hatte aus Sicht der Polizei der Autofahrer. Denn der übersah offenbar den Güterzug "und fuhr an dem unbeschrankten Bahnübergang trotz Blinklicht und Warnsignal der Bahn auf die Gleise", führte Braun aus.

Vor vier Jahren hatte nicht weit entfernt ein ähnlicher Unfall verheerende Folgen: Auf dem ebenfalls unbeschrankten Bahnübergang an der Binger Straße in Rheidt war ein Ford von einem Güterzug erfasst worden: Eine 27-jährige Frau starb, ihr 71-jähriger Vater wurde wie der siebenjährige Sohn der Getöteten schwer verletzt.

Mehr von GA BONN