Landstraße zwischen Mondorf und Beuel: Am Montag beginnt die Sanierung der L 269

Landstraße zwischen Mondorf und Beuel : Am Montag beginnt die Sanierung der L 269

Am Montag geht's los. Die Sanierung der Landstraße zwischen Mondorf und der Autobahn-Anschlussstelle Bonn-Beuel beginnt.

Der Landesbetrieb Straßenbau NRW führt die Straßenbauarbeiten durch. Zunächst werden am Montag die Vorbereitungen für die Sanierung getroffen. Dazu zählen neue Fahrbahnmarkierungen ebenso wie die Umleitungsbeschilderung. Das teilte der Technische Beigeordnete Helmut Esch im Rat mit. Bis zum Ende der Sommerferien am 11. August dauert die Fahrbahnsanierung.

Die insgesamt drei Kilometer lange Strecke wird in zwei Abschnitten saniert. Auch Schadstellen auf dem parallel verlaufenden Rad- und Gehweg werden beseitigt, so dass dieser ebenfalls nicht genutzt werden kann. In Fahrtrichtung Bonn ist die Straße auch während der Sanierung in beiden Bauabschnitten geöffnet. In Fahrtrichtung Niederkassel wird es Sperrungen geben.

Im ersten Bauabschnitt wird die Straße von der Provinzialstraße bis zur Oberstraße saniert. Die aus Bonn kommenden Fahrzeuge werden in dieser Zeit ab der Oberstraße umgeleitet. Noch problematischer dürfte der Verkehrsfluss von Bonn kommend während des zweiten Bauabschnitts sein. Dann verläuft die Umleitung großräumig über die A 565 und die A 59 bis zur Anschlussstelle Spich.

Dies führt auch zu erheblichen Einschränkungen im Busverkehr, denn die Orte Müllekoven, Eschmar und Bergheim können in den letzten drei Ferienwochen von der Linie 551 nicht angefahren werden, teilte der RSVG-Betriebsleiter Frank Wiedemann dem GA mit. Auch die Radfahrer werden in der Sanierungsphase über die Felder umgeleitet, kündigte Esch an. Für die Autofahrer gibt es noch eine weitere Option, von Bonn nach Niederkassel zu kommen, denn die Mondorfer Fähre setzt eine zweite Fähre ein. Das Schiff sei schon vor Ort. Wann es zum Einsatz komme, entscheide die Werft eigenverantwortlich, teilte Esch mit.

Der Landesbetrieb Straßenbau NRW wird zudem auf der Oberstraße in Bergheim ein absolutes Halteverbot einrichten. Der Landesbetrieb weist zudem darauf hin, dass man mit dem zweiten Bauabschnitt zwischen Oberstraße und Siegbrücke erst dann beginnen werde, wenn die Sanierungsarbeiten auf der A 560 abgeschlossen sind.

Mehr von GA BONN