Zwei Tote bei Wohnhausbrand: Ursache nach Brand in Windeck gefunden

Zwei Tote bei Wohnhausbrand : Ursache nach Brand in Windeck gefunden

Bei einem Wohnhausbrand in Windeck-Herchen sind Mittwochnacht zwei Personen ums Leben gekommen. Das Haus wurde bei dem Brand völlig zerstört. Jetzt gibt es Hinweise auf die Brandursache.

Großeinsatz für die Feuerwehr in der Straße "In Übersehn" in Windeck-Herchen: Ab 2.30 Uhr in der Nacht zu Mittwoch war die Feuerwehr im Einsatz - in der Spitze mit 80 Wehrleuten. Wie ein Sprecher der Feuerwehr-Leitstelle am Mittwochmorgen mitteilte, stand dort bei Eintreffen ein Einfamilienhaus eines älteren Ehepaares samt Anbauten wie einem Carport vollständig in Flammen. "In dem Haus waren Oma, Opa und eine Enkelin", so der Sprecher.

Während sich die 24-jährige Enkelin aus dem Haus retten und die Feuerwehr alarmieren konnte, kam für ihren 87 Jahre alten Großvater jede Hilfe zu spät. Die Einsatzkräfte fanden den Senior leblos im Haus und konnten ihn trotz sofortiger Reanimierungsmaßnahmen nicht mehr retten. Länger vermisst wurde seine 86 Jahre alte Ehefrau. Da die Einsatzkräfte das Haus lange nicht problemlos betreten konnten - unter anderem flammten immer wieder Glutnester auf - gestaltete sich die Suche nach der Frau schwierig.

(Dieses Video gehört zu einer Kooperation von GA und WDR)

"In dem Haus ist viel aus Holz, das erschwerte unsere Arbeit zusätzlich", sagte Sebastian Wissdorf, Sprecher der Windecker Feuerwehr. Was der Feuerwehr bei ihrer Arbeit allerdings entgegenkam, ist die Lage des Hauses direkt an der Sieg. So konnten die Wehrleute aus dem Fluss Wasser zum Löschen abpumpen. Nach stundenlangen Löscharbeiten gab es dann allerdings ein zweites Mal traurige Gewissheit für die Einsatzkräfte: Auch die 86-Jährige konnten sie noch tot bergen. Die Enkelin kam mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus. Die Verstorbenen wurden zu Untersuchungen in die Gerichtsmedizin gebracht.

Ein unabhängiger Brandsachverständiger prüfte am Freitag die Brandstelle und suchte nach der mutmaßlichen Ursache für das Feuer. In den Trümmern des Hauses fanden sich Spuren, die auf eine technische Ursache für den Brand schließen lassen. Demnach entstand der Brand in einem Anbau des Hauses. Zunächst war man von den Wohnräumen ausgegangen. Dadurch, so wird angenommen, konnte der 87-Jährige seinen Enkel noch rechtzeitig in Sicherheit bringen. Beim Versuch seine Ehefrau zu retten, kam der Mann dann selber um.

Wohnhausbrand in Windeck-Herchen

Mehr von GA BONN