Windeck war Ziel der Täter: Polizisten ließen sich bei Verfolgung nicht abschütteln

Windeck war Ziel der Täter : Polizisten ließen sich bei Verfolgung nicht abschütteln

Polizeieinsatz in Windeck-Rosbach: Am Donnerstag versuchten zwei Männer die Kassiererin abzulenken, während ein dritter Mann mit einer gefüllten Einkauftasche den Markt durch die Eingangsschleuse zu verlassen, ohne die Ware zu bezahlen. Dies fiel der Kassiererin auf. Eine hinzugerufene Kollegin wollte den Mann daran hindern.

Als sie die Schleusebetrat, stieß der Mann die Mitarbeiterin des Supermarktes beiseiteund floh über den Parkplatz des Marktes in zunächst unbekannteRichtung. Die beiden Mittäter verließen das Geschäft und flohen ebenfalls. Die Einkaufstasche, gefüllt mit alltäglichen Lebensmitteln,ließen sie im Supermarkt zurück.

Die Polizei wurde gegen 14.10 Uhr von der Filialleiterin des Supermarktes alarmiert und leitete umgehendalle notwendigen Maßnahmen ein. Zwei mutmaßliche Täter, im Alter von 26und 39 Jahren, konnten nahe des Rosbacher Bahnhofs festgenommen werden.

Bei den in Windeck wohnhaften Männernhandelt es sich um die vermeintlichen Mittäter. Der mutmaßlicheHaupttäter entzog sich der Festnahme und flüchtete mit einem Fahrraddurch die Bahnunterführung auf die andere Seite der Bahnlinie. DiePolizisten blieben ihm aber auf den Fersen, so dass der Flüchtigesein Fahrrad in ein Gebüsch warf und anschließend zu Fuß in RichtungSiegpromenade weglief.

Die Beamten ließen sich nicht abschütteln undliefen dem jungen Mann hinterher. Auch als der Räuber versuchte,durch die Sieg auf die andere Flussseite zu waten, blieben die Beamtenihm im Nacken und stiegen ebenfalls ins Wasser. Am erstenBrückenpfeiler der Bahnüberführung über die Sieg konnte der 26-Jährige vonden Polizisten eingeholt und festgenommen werden.

Der Mannhält sich nach ersten Ermittlungen illegal in Deutschland auf. Es wirdderzeit geprüft, ob gegen ihn Haftbefehl erlassen wird. EinStrafverfahren wegen räuberischen Diebstahls wurde gegen die drei Männereingeleitet.