L288 in Lohmar: Vollsperrung nach Unfall

L288 war nach Unfall voll gesperrt : Feuerwehr befreit Schwerverletzte aus Auto in Lohmar

Am Dienstag hat es einen Verkehrsunfall in Lohmar auf der L288 auf Höhe Donrath in Richtung Rösrath gegeben. Eine 50-Jährige wurde dabei schwer verletzt. Die Straße war zwischenzeitlich voll gesperrt.

In Lohmar hat es am Dienstag einen Verkehrsunfall auf der L288 in Höhe Donrath gegeben. Nach Angaben der Polizei waren zwei Autos beteiligt. Eine 50-Jährige aus Hennef musste von der Feuerwehr aus ihrem Auto befreit werden.

Demzufolge befuhr die 50-jährige Fahrerin des Opel Astra die L 288 in Richtung Rösrath gegen 12 Uhr auf der rechten von zwei Richtungsfahrbahnen, als sie vor dem Abzweig nach Lohmar-Scheiderhöhe auf die linke Geradeausspur geriet.

Dort kollidierte ihr Opel mit dem Golf eines 44-jährigen Lohmarers. Der VW-Fahrer fuhr auf der linken Geradeausspur der L288 ebenfalls in Richtung Rösrath.

Die Fahrerin des Opel wurde schwer verletzt, war in dem Auto eingeschlossen und musste von der Feuerwehr Lohmar befreit werden. Der 44-jährige Fahrer aus Lohmar verletzte sich leicht. Die Straße war zwischenzeitlich voll gesperrt. Der Verkehr wurde von der Polizei abgeleitet.

Ob die 50-Jährige an der Unfallstelle wenden wollte oder sie möglicherweise durch ein Smartphone abgelenkt war, müssen die weiteren Ermittlungen des Verkehrskommissariats zeigen. Die Beamten stellten ihr Smartphone zur Beweissicherung sicher.