Ruppichteroth: Hund bei praller Sonne im Fahrzeug eingeschlossen

Ruppichteroth : Hund bei praller Sonne im Fahrzeug eingeschlossen

Eine 59-jährige Frau aus Ruppichteroth hat ihren Hund bei heißen Temperaturen in ihrem geparkten Auto eingeschlossen. Die Polizei schlug die Scheiben des Fahrzeugs ein und befreite das erschöpfte Tier.

Polizisten haben in Ruppichteroth einen Hund aus einem überhitzten Auto befreit. Eine Zeugin hatte am Mittwoch gemeldet, dass das Tier in einem Auto auf einem Parkplatz an der Brölstraße in der prallen Sonne eingeschlossen war. Das teilte die Polizei im Rhein-Sieg-Kreis am Donnerstag mit.

Die Beamten schlugen die Seitenscheibe des Fahrzeugs ein und befreiten den erschöpften Hund. Das Tier wurde dann erst einmal mit Wasser versorgt. Nach über einer Stunde erschien die Halterin laut Polizeiangaben wieder an ihrem Fahrzeug. Gegen die 59-Jährige wird jetzt wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz ermittelt.

Die Polizei appelliert an alle Autofahrer, keine Personen oder Tiere bei diesem Wetter in Fahrzeugen zurückzulassen. Fahrzeuge heizen auch ohne Sonneneinstrahlung schnell auf, so dass lebensbedrohliche Situationen entstehen können. Wer Zeuge einer solchen Situation wird, soll sich umgehend über den Notruf 110 bei der Polizei melden. Unter Umständen ist es sogar erlaubt, die Scheibe selbst einzuschlagen.(mit dpa-Material)

Mehr von GA BONN