Verkehrsunfall bei Lohmar: Hubschraubereinsatz nach schwerem Zusammenprall auf B484

Verkehrsunfall bei Lohmar : Hubschraubereinsatz nach schwerem Zusammenprall auf B484

Bei einem Zusammenstoß auf der B484 wurde ein PKW-Fahrer schwer verletzt. Die Bundespoilzei bestellte per Hubschrauber den Notarzt. Die Unfallstelle bleibt vorerst gesperrt.

Ein von Kreuznaaf auf der Bonner Straße kommender Mercedes wollte an der Abbiegung zur B484 nach links in Richtung Lohmar abbiegen, als ihm ein entgegenkommender BMW in die Seite krachte. Dabei wurde der 64-jährige Mercedesfahrer aus Lohmar ersten Angaben zufolge so schwer verletzt, dass die Bundespolizei einen Hubschrauber beorderte. Eine Beifahrerin, die 52-jährige Ehefrau, wurde nur leicht verletzt.

Der Schwerverletzte wurde mit dem Hubschrauber in die Unfallklinik nach Köln-Mehrheim gebracht. Augenzeugen berichteten, der 18-jährige BMW-Fahrer aus Lohmar habe mit überhöhter Geschwindigkeit gleich mehrere Fahrzeuge überholt und sei dann in die Kreuzung gefahren. Dort kam es zu dem Zusammenprall, der Mercedes schleuderte laut Augenzeugen über die Straße. Der mutmaßliche Unfallverursacher sei bei dem Aufprall selbst nur leicht verletzt worden. Zur Zeit bleibt die Unfallstelle an der Kreuzung gesperrt.