1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Mehr von Sieg & Rhein

Bagger beschädigt Tank: Geschäftshaus in Seelscheid nach Gasalarm geräumt

Bagger beschädigt Tank : Geschäftshaus in Seelscheid nach Gasalarm geräumt

Nach einem Gasalarm an einer Baustelle neben einem Edeka-Markt in Seelscheid muss ein Geschäfts- und Wohnhaus geräumt werden. Die B56 wurde auf einer Länge von 400 Metern gesperrt.

Die Feuerwehr ist am Mittwochmittag zu einem Gasalarm nahe eines Edeka-Marktes in Seelscheid ausgerückt. Nach ersten Informationen wurde ihnen ein seltsamer Geruch nach Ausschachtungsarbeiten gemeldet.

Bauarbeiter sind ersten Infos zufolge bei Arbeiten auf einem Grundstück, auf dem ein Wohn- und Geschäftshaus entstehen soll, auf einen alten Gastank gestoßen. Dort stand vorher ein anderes Haus, das abgerissen wurde. Der Tank befindet sich auf der Grenze des Baugrundstückes und eines Grundstückes, auf dem ein Wohnhaus und eine Filiale der Kreissparkasse Köln steht.

Der Tank war wohl in Vergessenheit geraten. Ein Bagger hat diesen mit der Schaufel beschädigt. Ob Gas ausgetreten ist, steht noch nicht fest. Ein angrenzendes Wohn- und Geschäftshaus wurde geräumt, der Supermarkt kann jedoch geöffnet bleiben.

Wie die Feuerwehr mitteilte, hat die Baufirma die Leitung bei Beginn der Bauarbeiten "dicht gesetzt". Eine kleinere Menge Flüssigkeit befindet sich demnach noch im Tank. Es strömt noch minimal Gas daraus aus. Ein Fachunternehmen ist nun dabei die verbleibende Gasmenge abzupumpen. Die Wehrleute haben den Bereich im Umkreis von 50 Metern abgesperrt.

Die B56 ist aber auf einer Länge von etwa 400 Metern für den Verkehr gesperrt. Die Sperrung soll noch bis etwa 15.45 Uhr andauern. Fahrzeuge werden über die K16 und die Bergstraße umgeleitet.

Weitere Berichterstattung folgt.