Mehrere Verkehrsunfälle wegen Schneeglätte: Feuerwehr rettet Mann und Hund aus Auto

Mehrere Verkehrsunfälle wegen Schneeglätte : Feuerwehr rettet Mann und Hund aus Auto

In der Voreifel und im Wachtberger Ländchen haben sich auf glatten Straßen mehrere Verkehrsunfälle ereignet. In Lohmar musste die Feuerwehr einen Fahrer und dessen Hund befreien.

Bei wenigen Zentimetern Neuschnee konnten einige Autofahrer in der Region ihre Fahrzeuge nicht mehr rechtzeitig bremsen konnten oder in Straßengräben rutschten. In allen Fällen wurden keine Personen verletzt.

Ein 52-Jähriger aus Niederkassel ist auf der Brückenstraße in Lohmar verunglückt und mit seinem PKW die Böschung hinab gestürzt. Der Fahrer konnte sich und seinen Hund nicht selbstständig befreien. Die Feuerwehr holte den Mann und seinen Vierbeiner aus dem Auto. Beide kamen mit dem Schrecken und einem Gesamtsachschaden von 4000 Euro davon. Als Unfallursache hatten die Einsatzkräfte die schwierigen Witterungsbedingungen ausgemacht.

Ein Gebäudeschaden in Höhe von mehreren zehntausend Euro entstand am Montagmorgen bei einem Verkehrsunfall auf der Bruchbachstraße in Wachtberg-Niederbachem.

Neben diesem Unfall auf schneeglatter Fahrbahn registrierte die Polizei weitere Verkehrsunfälle, bei denen Autofahrer ihre Fahrzeuge nicht mehr rechtzeitig bremsen konnten oder in Straßengräben rutschten. Um 05.30 Uhr kam es beim Einfahren auf der Töpferstraße in Adendorf zu einem Zusammenstoß zweier Fahrzeuge, bei denen ein Sachschaden in Höhe von 4000 Euro entstand.

Um 6.10 Uhr rutschte um 6.20 Uhr ein Pkw auf schneeglatter Fahrbahn in den Straßengraben. Auch hier wurde zum Glück niemand verletzt. Den Sachschaden bezifferten die eingesetzten Beamten mit 2.000 Euro.