1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Mehr von Sieg & Rhein

Sturm Yulia in der Region: Bäume drohten auf Karnevalszug in Siegburg zu stürzen

Sturm Yulia in der Region : Bäume drohten auf Karnevalszug in Siegburg zu stürzen

Sturmtief „Yulia“ hat am Sonntag erste Spuren in der Region hinterlassen. In Lohmar hat sich ein Element des Daches einer Reithalle gelöst, in Siegburg und Sankt Augustin drohten Bäume auf einen Karnevalszug zu stürzen, und in Wachtberg stürzte ein Baum auf ein Wohnhaus.

Sturmböen von bis zu 85 Kilometern in der Stunde haben am Sonntagmittag im Rhein-Sieg-Kreis erste Spuren hinterlassen. In Lohmar hat sich ein Element des Daches einer 70 mal 30 Meter großen Reithalle gelöst und droht wegzufliegen.

Nach ersten Informationen kann die Feuerwehr allerdings nicht präventiv eingreifen, ein Dachdecker soll die Gefahr bannen. Zumindest in Windrichtung droht von dem losen Dachelement wenig Gefahr - dort befinden sich nur Felder. Die Feuerwehr hat zur Sicherheit allerdings einen Spazierweg abgesperrt.

Zu einem sturmbedingten Feuerwehreinsatz kam es auch in Siegburg-Wolsdorf. Dort musste der Karnevalszug gegen 15.15 Uhr unterbrochen werden, weil zwei etwa 20 Meter hohe Bäume drohten, auf den Zug zu stürzen. Die Feuerwehr fällte sie sicherheitshalber, so dass der Zug nach kurzer Unterbrechung weitergehen konnte.

Auch in Wachtberg-Villip wütete „Yulia“: Dort stürzte ein Baum auf ein Wohnhaus in der Hauptstraße.

In Sankt Augustin gelang es der Feuerwehr, einen Baum zu sichern, bevor er umstürzte. Sieben Wehrleute waren in der Udetstraße im Einsatz und sicherten den Baum mit Seilen an anderen Bäumen. Nach Informationen von vor Ort dürfe der Baum, der zwischen zwei Häusern stehe, nicht gefällt werden. Denn dann würden die umliegenden Gebäude beschädigt. Somit beendete die Feuerwehr den Einsatz und übergab den Fall an eine Fachfirma. In der kommenden Woche wird diese den Baum mit einer speziellen Methode beseitigen.