Am Boden liegend getreten: 23-Jähriger in Eitorf brutal zusammengeschlagen

Am Boden liegend getreten : 23-Jähriger in Eitorf brutal zusammengeschlagen

Die Polizei sucht nach einer Gruppe, die am Montagabend einen 23-Jährigen am Bahnhof in Eitorf zusammengeschlagen haben soll. Die Täter sollen den jungen Mann auch am Boden liegend getreten haben. Die Polizei sucht Zeugen.

Leicht verletzt wurde am Montagabend ein 23 Jahre alter Mann bei einem Streit am Bahnhof in Eitorf. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, geriet der 23-Jährige gegen 21.40 Uhr zunächst in einen verbalen Streit mit einer Gruppe von acht oder neun Personen, zu denen auch eine Frau gehörte. Der Streit eskalierte und der 23-Jährige wurde aus der Gruppe heraus gegen den Kopf geschlagen. Er ging zu Boden.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei soll die Gruppe mehrmals auf den am Boden liegenden 23-Jährigen eingetreten haben. Ein 18-jähriger Begleiter des Opfers versuchte zwar noch, die Gruppe von dem 23-Jährigen abzuhalten, wurde jedoch immer wieder weggestoßen. Dabei ging auch sein Smartphone zu Bruch.

Vor dem Eintreffen der alarmierten Polizei flüchtete die Gruppe vom Eitorfer Bahnhof. Eine Fahndung blieb erfolglos. Nach Angaben der Zeugen haben die Täter ein südländisches Aussehen, die zur Gruppe gehörende Frau eine korpulente Statur. Zur Bekleidung der Täter ist lediglich bekannt, dass ein Beteiligter ein weißes T-Shirt trug, ein anderer trug laut Zeugen einen sauber konturierten Kinnbart.

Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall oder der Gruppe der Tatverdächtigen machen kann, sich unter 02241/3421 zu melden.