79 Neubürger: Landrat begrüßt Neubürger

79 Neubürger : Landrat begrüßt Neubürger

Es war ein besonderer Tag für die 79 Frauen, Männer und Kinder, ebenso wie für Sebastian Schuster. Schließlich war es das erste Mal, dass er als Landrat die neuen Bürger des Rhein-Sieg-Kreises begrüßte. Zusammen mit Kreisdirektorin Annerose Heinze überreichte er am Donnerstag im Siegburger Kreishaus in einer Feierstunde die Einbürgerungsurkunde an neue Staatsbürger.

"Heute ist für Sie ein besonderer Tag, denn durch Ihre Einbürgerung in den deutschen Staatsverband erhalten Sie wichtige staatsbürgerliche Rechte, die Ihnen durch das Grundgesetz garantiert werden", sagte Schuster und hob dabei das aktive und passive Wahlrecht hervor. Er plädierte dafür, von diesem Wahlrecht Gebrauch zu machen. Dieses sei tatsächlich ein Recht und im Gegensatz zu manch anderen Staaten keine Pflicht. "Durch die aktive Teilnahme an Wahlen wirken Sie indirekt an der Ausübung der Staatsgewalt mit", so Schuster.

Alle Neubürger gaben ein Bekenntnis auf das deutsche Grundgesetz ab und bekräftigten dieses, indem sie gemeinsam die deutsche Nationalhymne sangen.

35 der 79 neuen deutschen Staatsbürger sind bereits in Deutschland geboren. Einer unter ihnen war bisher staatenlos. Der Großteil der insgesamt 36 Frauen, 33 Männer und zehn Kinder, die eingebürgert wurden, stammt ursprünglich aus der Türkei, nämlich 22 Personen.