Rhein-Sieg-Kreis: Immobilienmarkt im Höhenflug

Rhein-Sieg-Kreis : Immobilienmarkt im Höhenflug

Im Jahre 2013 wechselten im Rhein-Sieg-Kreis Häuser und Grundstücke für mehr als eine Milliarde Euro den Besitzer.

Wer preiswert ein Grundstück im Rhein-Sieg-Kreis erwerben will, der sollte nach Windeck schauen. 55 Euro kostet dort der Quadratmeter Bauland in guter Lage. Es ist bei weitem der günstigste Preis im Kreis. Wesentlich mehr müssen die Käufer in Bad Honnef und Siegburg ausgeben. Dort sind es 320 Euro, in unmittelbarer Rheinnähe kann sich der Preis sogar verdoppeln. Vergleichsweise teuer ist es mit 290 Euro pro Quadratmeter auch in Niederkassel.

Das geht aus dem Grundstücksmarktbericht 2013 hervor, den der Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Rhein-Sieg-Kreis und für die Stadt Troisdorf vorgelegt hat.

Insgesamt verzeichnen die Gutachter eine stärkere Nachfrage an Baugrundstücken für Ein- und Zweifamilienhäuser, einschließlich Reihen- und Doppelhäuser. "Diese stärkere Nachfrage ist auch Ursache für eine geringfügige Preissteigerung gegenüber 2012 von 0,6 Prozent", sagte Martin Kütt, der Vorsitzende des Gutachterausschusses. So müssen Häuslebauer im Schnitt in guter Lage in Meckenheim 240, in Rheinbach 250, in Hennef und Bornheim 260 und in Sankt Augustin 270 Euro pro Quadratmeter ausgeben.

Ein- und Zweifamilienhäuser sind vor allem in Hennef, Königswinter, Sankt Augustin und Troisdorf gefragt. Der höchste Geldumsatz wurde mit 68, 7 Millionen Euro in Sankt Augustin getätigt, gefolgt von Hennef mit rund 54,5 und Troisdorf mit rund 51,5 Millionen Euro.

In Königswinter waren es mit rund 39 Millionen etwa sieben Millionen Euro weniger als im Vergleichsjahr 2012. Die Verkaufszahl für Ein- und Zweifamilienhäuser blieb mit 2356 im Jahresvergleich nahezu konstant. Insgesamt gestiegen jedoch ist der Flächenumsatz um zwei und der Geldumsatz um fünf Prozent.

Auch auf dem Wohnungsmarkt waren die Verkaufszahlen relativ konstant. Der Geldumsatz lag bei einem Plus von zehn Prozent. Bei Mehrfamilienhäusern - laut Gutachterausschuss nur ein vergleichsweise geringer Teil des Immobilienmarktes im Rhein-Sieg-Kreis - ist ein leichter Rückgang der Verkaufszahlen um etwa vier Prozent zu verzeichnen.

Knapp 752 Hektar Grund und Boden wurden 2013 auf dem Grundstücksmarkt umgesetzt. Das entspricht einer Fläche von mehr als 1050 Fußballfeldern. Dafür wurden rund 1,17 Milliarden Euro eingesetzt und 6848 Vertragsabschlüsse getätigt. Das entspricht einer Steigerung um rund sieben Prozent.

Der Grundstücksmarktbericht gibt eine Übersicht über den Immobilienmarkt für den Rhein-Sieg-Kreis und seine 1153 Quadratkilometer. Er wird seit 1990 vom Gutachterausschuss herausgegeben. Aufgabe des Berichtes ist es, die Umsatz- und Preisentwicklung in ihren regionalen Ausprägungen darzustellen und über das Preisniveau zu informieren. Er basiert auf den Daten der eingehenden Kaufverträge, die die Gutachter dann auswerten.

Info: Der Grundstücksmarktbericht kann beim Gutachterausschuss im Kreishaus in Siegburg, Kaiser-Wilhelm-Platz, eingesehen oder auch für 52 Euro erworben werden. Die neuen Bodenrichtwertkarten liegen ab Ende April in der Rathäusern der 19 Städte und Gemeinden des Kreises aus. Weitere Infos unter der Rufnummer 02241/132794 oder nach E-Mail an gutachterausschuss@rhein-sieg-kreis.de.

Mehr von GA BONN