Unfall in Hennef: Zwölfjährige lebensgefährlich verletzt

Von Auto in Hennef erfasst : Zwölfjährige bei Unfall lebensgefährlich verletzt

In Hennef hat ein 65-jähriger Fahrer mit seinem Pkw eine Zwölfjährige erfasst und dabei lebensgefährlich verletzt. Auch mehrere Passanten, die Zeuge des Unfalls waren, mussten vor Ort von Notfallseelsorgern betreut werden.

Ein folgenschwerer Unfall ereignete sich am Donnerstagnachmittag kurz vor 17 Uhr auf der Frankfurter Straße, Höhe Kaiserstraße, in Hennef. Ein zwölfjähriges Mädchen ist nach ersten Zeugenaussagen zwischen einem geparkten Pkw und einem der dortigen Alleebäume auf die Fahrbahn gelaufen und dann von einem Pkw eines 65-jährigen Hennefers erfasst worden. Durch die Kollision ist die Zwölfjährige lebensgefährlich am Kopf verletzt und auf die Straße geschleudert worden. Mehrere Augenzeugen sagten aus, dass der Wagen langsam fuhr.

Nach der Erstversorgung durch den Notarzt wurde das schwer verletzte Mädchen von den Rettungskräfte in eine nahe gelegene Klinik gefahren. Auch einige Passanten, die den Unfall miterlebt hatten, mussten vor Ort von Notfallseelsorgern betreut werden.

Für gut eineinhalb Stunden hatte die Polizei die Frankfurter Straße in beide Richtungen für den Verkehr gesperrt, um den genauen Unfallhergang zu prüfen und die Notversorgung der Verletzten gefahrlos zu ermöglichen. Gegen 18.30 Uhr wurde die Sperrung dann wieder aufgehoben.

Mehr von GA BONN