Unfall auf A3 bei Hennef: Großvater verunglückt mit Enkelkindern

Mann verunglückt mit Enkelkindern : Pkw überschlägt sich auf A3 bei Hennef

Ein Mann hat bei einem Unfall auf der A3 am Donnerstagabend schwere Verletzungen erlitten. In Höhe der Ortschaft Hennef-Dambroich überschlug er sich mit seinem Auto. Seine beiden Enkelkinder wurde ebenfalls verletzt.

Am Donnerstagabend hat es auf der A3 in Richtung Köln zwischen der Ausfahrt Siebengebirge und dem Kreuz Bonn/Siegburg einen schweren Unfall gegeben. Dabei wurde ein 70-Jähriger schwer und seine zwei Enkelkinder leicht verletzt. Nach Angaben der Feuerwehr Königswinter verunglückte der Mann in Höhe der Ortschaft Hennef-Dambroich gegen 18 Uhr aus bislang ungeklärter Ursache mit seinem Auto. Darin befanden sich zusätzlich seine beiden Enkelkinder im Alter von zwei und vier Jahren.

Nach ersten Ermittlungen der Polizei kollidierte der Pkw mit der rechten Leitplanke und überschlug sich in der Folge mehrfach. Mit der Alarmierung, dass mehrere Personen in einem Auto eingeklemmt seien, rückte die Feuerwehr zur Unfallstelle aus. Dort angekommen, kümmerten sich bereits Ersthelfer um die beiden verletzten Kinder.

Der Fahrer, bei dem zunächst auch Lebensgefahr nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde von der Feuerwehr aus seinem Auto befreit und mit dem Rettungshubschrauber in ein Klinikum geflogen. Die beiden Kinder wurden leicht verletzt mit Rettungswagen in Krankenhäuser transportiert. Alle drei sollen aus dem Rhein-Sieg-Kreis kommen.

Während der Rettungsmaßnahmen wurde die Autobahn in Fahrtrichtung Köln zunächst bis 19.30 Uhr voll gesperrt, dann wurde der Verkehr einspurig weitergeleitet. Es bildete sich ein kilometerlanger Stau bis hinter die Anschlussstelle Siebengebirge.

Im Einsatz waren neben drei Rettungswagen, einem Rettungshubschrauber aus Köln, die Feuerwehr mit den Löschzügen Ittenbach, Uthweiler und Ölberg.

Mehr von GA BONN