Benefizkonzert in der Meys Fabrik: Rock und Blues für den guten Zweck

Benefizkonzert in der Meys Fabrik : Rock und Blues für den guten Zweck

Langsam erheben sich die Stimmen der Damen und Herren zum Refrain des Songs "Not Ready to Make Nice". Beim Zuhörer stellt sich bereits eine Gänsehaut ein.

"Moment", sagt Peter Otten, Gründer, Sänger und Percussionist der Band Double LP, die sich gerade an dem eindringlichen Song der US-amerikanischen Country-Band Dixie Chicks versucht, die vor allem aufgrund des mehrstimmigen Satzgesanges der drei Sängerinnen in die Popgeschichte einging.

"An dem Übergang müssen wir noch mal feilen", sagt Otten, und steigt zusammen mit Gitarrist Lars Flügge, Bassistin Claudia Axer und den Gastsängerinnen Bianca Hinterkeuser und Lisa Schipper noch einmal in den Refrain ein. Beim erneuten Versuch klappt der mehrstimmige Satzgesang auf den Punkt.

Double LP, vor drei Jahren von Peter Otten, Lars Flügge und Lisa Schipper aus der Taufe gehoben, bereiten sich momentan mit Gastmusikern auf ein Benefizkonzert vor, das am kommenden Samstag, 14. November, ab 20 Uhr in der Hennefer Meys Fabrik über die Bühne gehen soll. Der Eintritt ist zwar frei, Spenden sind aber willkommen. Mit dem Erlös des Konzertes will die Band nämlich ihrer guten Freundin und Sängerin Bianca Hinterkeuser helfen, eine spezielle Heilpraktiker-Therapie zu finanzieren. "Im Januar wurde bei mir ein Sarkom diagnostiziert", sagt Hinterkeuser, die bei dem Konzert die Lead-Stimme bei mehreren Songs übernehmen wird.

Sie entschied sich gegen Chemotherapie und Bestrahlung und für die Behandlung durch einen Heilpraktiker, die sie aus eigener Tasche bezahlen muss. Otten und seine Band waren sofort bereit, mit einem Benefizkonzert Hinterkeusers Kampf gegen den Krebs zu unterstützen. "Der harte Kern unserer Band ist eigentlich ein Duo", sagte Gitarrist Lars Flügge (26) der zusammen mit Peter Otten (72) seit drei Jahren den Kern von Double LP bildet.

Immer wieder waren auch Sängerinnen mit von der Partie, denn Otten kommt es bei der Pop-Rock- und Blues-Mischung, der sich die Band verschrieben hat, neben dem oftmals akustischen Klangkostüm vor allem auf den Gesang an. Verstärkung erhalten sie regelmäßig von Sängerin Lisa Schipper, aber auch von Annika Reuter. Bei dem Benefizkonzert werden Schipper, Reuter und Hinterkeuser zusammen mit Otten und Flügge für feinen mehrstimmigen Gesang sorgen. Double LP will wie immer zeigen, wie mit kleiner Besetzung trotzdem musikalisch Großes entstehen kann.

Zur Band gehört überdies Alfried Fischer, der am Mischpult für den ausgewogenen Sound der Band sorgt. Das Repertoire umfasst Songs wie "Long Train Runnin" von den Doobie Brothers ebenso wie Stücke von Melissa Etheridge, Kenny Loggins und der Rockband Free. Flügge sorgt dabei oftmals mit der akustischen Gitarre für den Klangboden, auf dem sich alle bewegen können, während Otten nicht nur singt. sondern als Percussionist für das rhythmische Geflecht verantwortlich zeichnet.

Ab und an kann Flügge aber auch mal seine Stratocaster einstöpseln und seiner Bewunderung für den Blues-Rock der 60er Jahre im Allgemeinen und für Eric Clapton im Besonderen frönen.

An den Songs feilt die Band in einem gemütlichen Raum auf dem Gelände eines Bauernhofs in Stoßdorf. Otten, der bereits seit Ende der 60er Jahre Musik macht, mit "Sixt und Otten", aber auch mit dem Hennefer Blues Club erfolgreiche Projekte aus der Taufe gehoben hat, nennt das musikalische Zentrum von Double LP nur die "Probehütte".

"Hier können wir in Ruhe an den Songs arbeiten", sagt Otten. Auf das Konzert in der Meys Fabrik freuen sich alle Beteiligten. "Ich denke, das wird ein richtig schöner Abend", sagt Otten.