Flucht ohne Beute: Räuber in Hennef mit Sektflasche vertrieben

Flucht ohne Beute : Räuber in Hennef mit Sektflasche vertrieben

Mit ungewöhnlichen Mitteln wurde ein Räuber in Hennef vertrieben. Als der unbekannte Täter einen Supermarkt überfallen wollte, warf der Geschäftsführer ihm eine Sektflasche an den Kopf.

Ein Raubversuch in einem Hennefer Supermarkt ist am Mittwochabend kurios verlaufen. Wie die Polizei mitteilte, hatte ein Unbekannter mit einer Waffe Geld aus der Kasse des Supermarktes verlangt. Der Geschäftsführer beobachtete dies, während er Sektflaschen in ein Regal einräumte. Eine solche Piccolo-Flasche warf der Geschäftsführer dann gegen den Kopf des unbekannten Täters.

Der Mann flüchtete in Richtung Bergstraße, während der Geschäftsführer ihn verfolgte, jedoch in Richtung des Kreisverkehrs Bonner Straße aus den Augen verlor.

Der Täter soll etwa 20 bis 25 Jahre alt sein, akzentfrei deutsch sprechen und eine helle Hautfarbe haben. Bei der Tat trug er eine schwarze Steppjacke mit eine dunkle Hose und hatte sich mit einem dunklen Schal maskiert. Hinweise nimmt die Polizei unter 02241-5413521 entgegen.

Mehr von GA BONN