Unfall auf der L268: Motorradfahrer bei Unfall in Hennef schwer verletzt

Unfall auf der L268 : Motorradfahrer bei Unfall in Hennef schwer verletzt

Einen schweren Unfall gab es am Mittwochabend auf der Heilig-Kreuz-Straße (L268) in Hennef. Ein Motorradfahrer wurde so schwer verletzt, dass er bislang nicht zu dem Unfall befragt werden konnte. Womöglich war er ohne gültige Fahrerlaubnis für seine Maschine unterwegs.

Schwere Verletzungen hat sich ein 52 Jahre alter Motorradfahrer bei einem Unfall am Mittwoch gegen 18.30 Uhr auf der Heilig-Kreuz-Straße (L268) in Hennef zugezogen. Der Mann musste in ein Bonner Krankenhaus gebracht werden.

Laut Polizei ergab sich bisher folgender Unfallablauf: Eine 55-Jährige wollte mit ihrem Mercedes Cabrio an der Einmündung „An der Sandkaule“ nach rechts auf die L268 in Richtung Uckerath abbiegen. Dies sah ein 83 Jahre alter Opel-Fahrer aus Windeck, der von rechts kommend die L268 mit seinem Mini-Van in Richtung Süchterscheid befuhr. Um der 55-Jährigen das Abbiegen zu ermöglichen, verringerte der Senior seine Geschwindigkeit, in diesem Moment fuhr der Motorradfahrer auf seiner 125er Honda in gleicher Fahrtrichtung an ihm vorbei. In der Folge kollidierte er mit dem Auto der abbiegenden Frau und stürzte. Sein Zweirad prallte nach rechts ab und stieß gegen den Van des 83-Jährigen.

Anwohner versorgten den 52-Jährigen vor Ort, ehe er in die Klinik gebracht wurde. Der Mann erlitt so schwere Verletzungen, dass er laut Polizei bislang nicht zu dem Unfall befragt werden konnte.

Sämtliche Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden - es entstand Sachschaden von mehr als 10.000 Euro. Während der Unfallaufnahme wurde der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt. Wie die Polizei abschließend mitteilt, besteht der Verdacht, dass der Motorradfahrer keine gültige Fahrerlaubnis für die 125er Honda besitzt.