Teichfest in Hennef: Mit Traktoren über das Festgelände

Teichfest in Hennef : Mit Traktoren über das Festgelände

Wenn der Heimat- und Verschönerungsverein Heisterschoß zu seinem traditionellen Teichfest in Hennef-Heisterschoß einlädt, gibt es immer viel zu feiern.

Schon zum 49. Mal richteten die 200 Mitglieder das Fest in diesem Jahr am Wochenende aus. Aber ein Mitglied wurde dieses Mal besonders geehrt: Seit 52 Jahren ist Hermann Wenzl bereits Teil des Vereins. Unverzichtbar ist der Chefgrillmeister für das Fest. Denn er versorgt die Gäste am Spießbratengrill jedes Jahr mit allerlei Schinken. Den riesigen Grill hat der Verein eigens vor 15 Jahren gebaut. "Manchmal haben wir bis zu 18 rotierende Schinken auf dem Grill", sagte Dieter Förster, Kassierer des Vereins. "Für die meisten Besucher ist dieser Grill der Höhepunkt des Teichfestes, und sie kommen extra deswegen." Aber auch das Traktortreffen, das in diesem Jahr zum fünften Mal stattfand, zog die Gäste an.

Vor allem Kinder waren begeistert, dass sie sich auf die Schlepper und Traktoren setzen und sich an den lauten Hupen austoben durften. Damit zu fahren war natürlich nicht erlaubt. Gedacht ist das jährliche Treffen unter anderem als Ausstellung der unterschiedlichen Fahrzeuge. "Dass wir hier unsere Hobbygeräte ausstellen, dient auch zur Erhaltung des Kulturgutes", sagte Klaus Schimmelpfennig, zweiter Kassierer des Vereins und Holder-Sammler. "Einer meiner Einachser hat das Baujahr 1943, ein anderer ist von 1962 und war bis vor kurzem noch im Einsatz." Mit ihren Fahrzeugen gekommen waren 15 Personen aus Heisterschoß und den umliegenden Dörfern. Um das Teichfest attraktiver zu gestalten, überlegte sich der Verein, ein Traktortreffen ins Leben zu rufen. Dann stehen sonntags immer einige Holder auf der Wiese, und manche Besitzer fahren auf ihren Treckern über das Festgelände. Auch seltene Stücke waren dieses Mal ausgestellt. Etwa ein Einachser mit Fass, der laut Schimmelpfennig in der Form höchstens noch zweimal existiert. Der neueste Trecker war der "Case IH 1455", der als letztes Stück der Serie gebaut wurde. Mit 145 PS gehörte er auch zu den schnellsten Exemplaren auf der Wiese.

Über Unterstützung bei dem Teichfest vom Maiclub Heisterschoß freute sich Förster. Seit Jahren helfen die 70 Maiclub-Mitglieder beim Zeltaufbau und übernehmen Schichten im Bierzelt. Besonders wichtig ist die Hilfe Förster, der seit 39 Jahren im Heimat- und Verschönerungsverein ist, wenn das Teichfest im kommenden Jahr 50-jähriges Jubiläum feiert.

Mehr von GA BONN