Gleisüberquerung bei geschlossenen Schranken: Männer lösen Notbremsung einer Regionalbahn aus

Gleisüberquerung bei geschlossenen Schranken : Männer lösen Notbremsung einer Regionalbahn aus

Einen schweren Unfall an einem Bahnübergang in Hennef konnte am Freitagabend ein Zugfahrer verhindern. Vier Männer hatten versucht, bei geschlossenen Schranken über die Gleise zu laufen.

Nachdem am Freitagabend an einem Bahnübergang in Hennef-Ortsmitte vier Männer bei geschlossenen Schranken die Gleise überqueren wollten, konnte der Fahrer einer Regionalbahn in letzter Minute durch eine Notbremsung einen schweren Unfall verhindern. Wie die Polizei berichtete, liefen die jungen Männer aus Sankt Augustin und Troisdorf um 21.55 Uhr gerade an dem Bahnübergang Frankfurter Straße / An der Brölbahn über die Gleise, als ihnen die Regionalbahn entgegenkam.

Der Fahrer erkannte die Gefahr laut Mitteilung rechtzeitig: Er leitete ein Notbremsverfahren ein und vermied so einen Zusammenstoß mit den Fußgängern. Die Fahrgäste der Regionalbahn blieben dabei unverletzt. Gleisbauarbeiter der Deutschen Bahn, die den Vorgang beobachtet hatten, hielten die jungen Männer bis zum Eintreffen der Polizei fest. Sie wurden noch vor Ort entlassen. Gegen sie wurde ein Verfahren wegen Gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr und Verstoß gegen die Straßenverkehrsordnung eingeleitet.

Mehr von GA BONN