Festival zum Beethovenjubiläum: Im Rhein-Sieg-Kreis erklingen die Orgeln für Beethoven

Festival zum Beethovenjubiläum : Im Rhein-Sieg-Kreis erklingen die Orgeln für Beethoven

Eine Veranstaltungsreihe rückt zum Beethovenjubiläum die "Königin der Instrumente" ins Zentrum. Verschiedene Künstler spielen Orgelwerke von Beethoven.

Majestätisch schweben die Klänge der Rieger-Orgel durch die katholische Pfarrkirche Sankt Simon und Judas in Hennef, als Regionalkantor Norbert Schmitz-Witter einige Takte eines Stücks von Beethoven anspielt. Im Zusammenspiel mit der Akustik des gotischen Kirchenraums erzeugt Schmitz-Witter an dem Instrument, das über 42 Register verfügt, einen kathedralartigen Klang.

"Es gibt nur ganz wenige Orgelwerke von Beethoven", so Schmitz-Witter. Sein kleines Konzert war am Donnerstag der musikalische Vorbote eines Festivals, das sich anlässlich des 250. Geburtstages von Ludwig van Beethoven im kommenden Jahr der Orgel widmet. Gemeinsam mit der Thomas-Morus-Akademie Bensberg organisiert der Rhein-Sieg-Kreis unter dem Titel "OrgelKultur im Rhein-Sieg-Kreis" eine Veranstaltungsreihe, die 2020 mit zehn Konzerten, speziellen Orgelexkursionen, Orgel-Workshops für Schulkinder sowie einem "Orgel-Camp" aufwartet.

Orgellandschaft im Kreis soll gewürdigt werden

Dass Beethoven und die Orgel sich nicht unbedingt ausschließen müssen, dürften nur die Wenigsten wissen. "Tatsächlich wurde der in Bonn geborene Komponist im zarten Alter von zwölf Jahren zunächst Stellvertreter und zwei Jahre später Nachfolger des Hoforganisten Christian Gottlob Neefe", sagte Kreis-Kulturdezernent Thomas Wagner.

Das Festival "OrgelKultur" möchte Beethovens 250. Geburtstag, aber auch die "Königin der Instrumente" würdigen. "Dabei soll nicht nur der Komponist, sondern auch die reiche Orgellandschaft, die wir im Rhein-Sieg-Kreis haben, im Mittelpunkt stehen", sagte Landrat Sebastian Schuster. Insgesamt zehn Konzerte mit unterschiedlichen Themen werden, verteilt über das kommende Jahr, die Vielfalt der Orgelmusik präsentieren. Auftakt ist am Sonntag, 12. Januar, um 17 Uhr in der katholischen Kirche Sankt Martinus in Swistal-Ollheim, das Abschlusskonzert findet am Sonntag, 22. November, ab 17 Uhr in der Abteikirche auf dem Siegburger Michaelsberg statt.

Die Konzerte sind jeweils themenbezogen und warten nicht nur mit Musik, sondern auch mit wissenschaftlichen Vorträgen und spirituellen Impulsen auf. Die musikalische Bandbreite reicht dabei von Beethoven über die Barockzeit bis hin zur französischen Romantik und Jazz. "Wir wollten mit diesem Festival die breite Bevölkerung und nicht ausschließlich Klassikfans erreichen", sagte Wagner.

Insgesamt zehn Kirchen im Kreisgebiet wurden als Veranstaltungsorte ausgewählt: Neben den bereits genannten gehören dazu auch die katholische Pfarrkirche Sankt Margareta Neunkirchen, die katholische Kirche Sankt Martin in Rheinbach, die evangelische Kirche in Eitorf, die katholische Kirche Sankt Johann Baptist in Bad Honnef, die katholische Kirche Sankt Matthäus Alfter, die evangelische Auferstehungskirche Siegburg, die katholische Kirche Sankt Johannes der Täufer in Meckenheim und die katholische Kirche Sankt Simon und Judas in Hennef.

Orgelführungen für Besucher

Zudem bieten die Veranstalter acht Orgelexkursionen per Bus oder Fahrrad an. Während dieser Ausflüge besuchen die Teilnehmer bis zu vier Kirchen im Kreisgebiet und erfahren Wissenswertes über die Gotteshäuser und die jeweiligen Orgeln. Für Grundschulklassen wurde mit dem "OrgelErlebnis" eine Art Workshop entwickelt, bei dem die Kinder mit speziell für die Orgel arrangierten Werken und Geschichten wie "Die Bremer Stadtmusikanten" behutsam an das Instrument heran geführt werden sollen.

Die Schulen können dabei aus neun Werken auswählen und die Aufführung für eine Schulklasse in einer nahegelegenen Kirche buchen. Ein "Orgelcamp", das vom 12. bis 15. Oktober 2020 im Katholisch-Sozialen Institut auf dem Siegburger Michaelsberg stattfindet, richtet sich vor allem an junge Erwachsene mit Klaviergrundkenntnissen, die während des Workshops die Faszination der Orgel kennen lernen können.

"Unsere Absicht ist, mit diesem Festival die Orgelkultur erlebbar zu machen, besonders junge Menschen für die Orgelmusik zu begeistern und die Kirchen und Orgeln der Region zu präsentieren", sagte Andreas Würbel von der Thomas-Morus-Akademie.Das Programm sowie Tickets für die Veranstaltungen gibt es unter www.orgelkultur-rhein-sieg.de.

Mehr von GA BONN