Gleitschirm-Flieger in Hennef abgestürzt: Feuerwehr rettet Mann aus Baum

Feuerwehr rettet Mann aus Baum : Flieger in Hennef mit Gleitschirm abgestürzt

Ein Gleitschirmflieger ist am Mittwoch im Bereich der Startrampe an der Stachelhardt abgestürzt. Der Mann hatte Glück im Unglück und blieb unverletzt. Die Feuerwehr rettete ihn aus einem Baum.

Die Feuerwehr Hennef wurde gegen 14.14 Uhr alarmiert, dass der Gleitschirmflieger in fünf Metern Höhe in einem Baum hing. Zunächst war der Feuerwehr die Absturzstelle nicht bekannt. Während Einsatzleiter Markus Henkel die genaue Unfallstelle erkundete, sammelten sich die Kräfte der Feuerwehr Hennef in der Ortschaft Auel. Darunter auch die in der Absturzsicherung speziell ausgebildete und ausgerüstete Löschgruppe Söven. Der Löschzug Winterscheid startete gleichzeitig eine Suche von der Startrampe aus. Mithilfe von anderen Gleitschirmfliegern konnte der Einsatzleiter den Verunglückten nach kurzer Zeit finden. Der befand sich etwa 20 Meter unterhalb der Startrampe in einem Steilhang und hatte sich dort in einem Baum verfangen. Da er unverletzt war, konnte er über die Steckleiter eines nachgerückten Löschfahrzeugs aus dem Baum absteigen.

Die genaue Absturzursache ist der Feuerwehr nicht bekannt. Nach 45 Minuten konnte der Einsatz, an dem 36 Rettungskräfte beteiligt waren, beendet werden. Bereits im Juni war ein Gleitschirmflieger in Hennef in einem Baum hängengeblieben.

Mehr von GA BONN