L125 in Hennef mehrere Stunden gesperrt: Frau bei schwerem Unfall in Fahrzeug eingeklemmt

L125 in Hennef mehrere Stunden gesperrt : Frau bei schwerem Unfall in Fahrzeug eingeklemmt

Am Samstagmorgen sind in Hennef zwei Menschen bei einem schweren Verkehrsunfall im Einmündungsbereich der Edgovener Straße zur L125 verletzt worden.

Eine 24-Jährige aus Königwinter wollte am Samstagmorgen gegen 8.45 Uhr mit ihrem Fiat Punto von der Edgovener Straße kommend auf die L125 abbiegen, als sie den von links kommenden BMW eines 27-jährigen Hennefers übersah. Bei dem Zusammenprall wurde der Wagen des Mannes über die Fahrbahn gegen einen Baum geschleudert und die junge Frau in ihrem Fahrzeug eingklemmt.

Die Wucht des Aufpralls beider Fahrzeuge war so heftig, dass der Motorblock des Punto aus dem Fahrzeug gerissen und 30 Meter weiter in den Straßengraben geschleudert wurde. Die junge Puntofahrerin musste mit einer Rettungsschere der Feuerwehr aus dem Autowrack befreit werden. Sie wurde schwer verletzt in eine Kölner Klinik gebracht. Der 27-Jährige wurde mit leichteren Verletzungen ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht.

Beide Fahrzeuge waren erheblich beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die L125 komplett gesperrt werden. Aufgrund des zerstörten Motors und ausgelaufenen Öls wurde eine Spezialfirma zur Reinigung der Fahrbahn angefordert. Ab 13.30 Uhr konnte der Verkehr wieder freigegeben werden.