GA-Serie "Mobil in der Region": Falträder immer beliebter

GA-Serie "Mobil in der Region" : Falträder immer beliebter

Der Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS) hat mit dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) eine Kooperation gestartet. Zusammen mit dem Großhändler Hartje und weiteren Fachhändlern bieten sie Pendlern seit Juni 2015 vergünstig Falträder der taiwanesischen Marke Tern an.

Bis April sind 235 Falträder mit Acht-Gang-Kettenschaltung beziehungsweise Sieben-Gang-Nabenschaltung verkauft worden. Die Reifengröße beträgt nur 20 Zoll, dank der Übersetzung ist man aber so schnell unterwegs wie mit einem herkömmlichen Rad.

nders als herkömmliche Fahrräder können Falträder im VRS kostenlos in Bus und Bahn mitgenommen werden – wenn sie zusammengeklappt sind. Ziel sei es, die Fahrräder als Ergänzung zum ÖPNV zu fördern, sagt VRS-Sprecher Holger Klein. „Die Zahl ist aber sicher noch steigerungsfähig.“ Hinzu kommen in der Region Hunderte von weiteren Faltrad-Nutzern, die unabhängig von der Aktion ihr Modell erworben haben.

Genaue Zahlen für Bonn und den Rhein-Sieg-Kreis sind nicht bekannt. Die Kosten pro Rad belaufen sich je nach Marke und Modell in der Regel auf 600 bis 1000 Euro. Luxusvarianten und besondere Ausstattungen sind deutlich teurer. So gibt es das Faltrad auch mit Elektroantrieb, und manche Hersteller haben sogar eine Rennradversion entwickelt. Discounter und Baumärkte bieten derweil Billigräder schon ab 200 Euro an. Das Gewicht eines Rades beträgt je nach Modell zwischen zehn und 15 Kilogramm. Alle Hersteller berichten von einem Anstieg der Verkaufszahlen für Deutschland im vergangenen Jahr.

Neben Tern ist auch beim englischen Hersteller Brompton von einer positiven Entwicklung die Rede. Was die Leistungs- und Ausdauerfähigkeit der Klappräder betrifft, gebe es keine Unterschiede zu einem herkömmlichen Rad. „Einschränkungen oder verkürzte Wartungszyklen sind nicht bekannt“, sagt Matilda Heidorn von der Voss Spezial-Rad GmbH, die die Marke Brompton vertreibt. Weitere bekannte Marken sind etwa Dahon und in Deutschland Birdy und Bernds.

Mehr von GA BONN