KURZ GEFRAGT: "Der Schläger bleibt immer in Bodennähe"

KURZ GEFRAGT : "Der Schläger bleibt immer in Bodennähe"

Marc Knülle ist Gründungsmitglied der SSG-Hockey-Abteilung und heute internationaler Hockeyschiedsrichter auf höchster Ebene. Mit ihm sprach Thomas Heinemann.

Was unterscheidet Hockey von anderen Ballsportarten?

Marc Knülle: Hockey ist ein sehr athletisches, aber kein körperliches Spiel wie etwa das Eishockey, das mit Feldhockey nicht vergleichbar ist. Beim Feldhockey geht es um Ausdauer, aber auch um Konzentration und Taktik, nicht um Muskelmasse. Hockey gilt daher als sehr eleganter Sport und ist bei Frauen sehr beliebt.

<

p class="text">

Knülle: Alle Regeln sind darauf ausgelegt, den Spieler zu schützen. Der Schläger bleibt immer unten in Bodennähe. Zum Schutz trägt man Schienbeinschoner und auch einen Mundschutz. Im Tor, das so groß wie ein Handballtor ist, steht der Torwart, der rundum Schutzkleidung trägt, um die Bälle abzuwehren.

<

p class="text">

Knülle: Einfache Sportkleidung und Turnschuhe reichen für den ersten Trainingsbesuch aus. Schläger hat der Verein in ausreichender Zahl, aber auch zusätzliche Ausrüstung. Etwas Kondition und Spaß an Bewegung und am Teamsport sollte man haben. Alles weitere lernt man schnell beim Training im Verein.

Mehr von GA BONN