Feuerwehreinsatz: Dach einer Sporthalle in Hennef gerät in Brand

Feuerwehreinsatz : Dach einer Sporthalle in Hennef gerät in Brand

In Hennef ist am frühen Dienstagnachmittag das Dach einer Sporthalle des Städtischen Gymnasiums in Brand geraten. 76 Einsatzkräfte der Feuerwehr bekämpfen Brand.

Ein Feuer hat am Dienstag das Dach der Sporthalle des städtischen Gymnasiums Hennef zerstört. Ein etwa 15 Quadratmeter großer Teil des Daches stürzte zudem in die Turnhalle hinab und beschädigte den Boden. Nach ersten Erkenntnissen brach der Brand bei Schweißarbeiten mit Bitumenbahnen auf dem Dach aus, wie Thomas Vitiello, Pressesprecher der Hennefer Feuerwehr, erklärte.

Das Feuer war gegen 13.40 Uhr ausgebrochen. Über dem Brandort stand schnell eine schwarze Rauchsäule, die kilometerweit zu sehen war. Die Feuerwehr löste Vollalarm für die Stadt Hennef aus. Insgesamt 76 Einsatzkräfte bekämpften daraufhin die Flammen. 17 Fahrzeuge, darunter ein Drehleiter- und ein Teleskopleiterfahrzeug der Siegburger Wehr kamen dabei zum Einsatz. Eine Löschmannschaft rückte auch in das Innere des Gebäudes vor. Gegen 14.40 Uhr hatten die Feuerwehrleute das Feuer unter Kontrolle und begannen, die Halle zu belüften. „Teile des herabgestürzten Daches haben den Boden der Halle zerstört“, so Vitiello.

Das Gebäude sei vorerst nicht benutzbar. Das Feuer habe rund 300 Quadratmeter Dachfläche zerstört. Die heißen Temperaturen mit weit über 30 Grad erschwerten die Löscharbeiten. „Es ist eine Katastrophe mit der dicken Schutzausrüstung bei dieser Hitze“, sagte Vitiello. Ein Feuerwehrmann musste mit Kreislaufbeschwerden in ein Krankenhaus gebracht werden. „Es dürfte nichts Lebensbedrohliches sein, sondern dürfte der Hitze geschuldet sein“, so Vitiello. Unterstützung erhielt die Feuerwehr vom Ordnungsamt der Stadt Hennef, die Getränke für die Helfer herbeischaffte. Die Einsatzkräfte der Siegburger Feuerwehr mussten direkt nach Abschluss der Löscharbeiten weiter zum Flächenbrand im Siegburger Stadtteil Brückberg.

Während der Sommerferien liefen an der Halle geplante Bauarbeiten zur energetischen Sanierung. „Vereinen, die die Halle nutzen, wurde bereits mittgeteilt, dass sie vorübergehend nicht genutzt werden kann. Das wird jetzt wohl auf unbestimmte Zeit auch so bleiben,“ sagte Dominique Müller-Grote, Sprecher der Stadt Hennef. Über die Sperrung der Halle würden die Schulen in Kürze informiert. Besonders bitter: Es ist bereits der zweite Großbrand an einer Hennefer Schule im laufenden Jahr. Im April hatte ein Feuer ein Gebäude der Gesamtschule an der Wehrstraße schwer beschädigt. Als Ursache geht die Polizei in diesem Fall von Brandstiftung aus.