1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Hennef

Polizei findet Drogen im Kofferraum: Betrunkener baut Unfall in Hennef, Auto brennt aus

Polizei findet Drogen im Kofferraum : Betrunkener baut Unfall in Hennef, Auto brennt aus

Am frühen Sonntagmorgen ist auf der Westerwaldstraße zwischen Uckerath und Bierth ein Mercedes ausgebrannt. Bei näherer Untersuchung fanden die Polizisten Marihuana bei einem Insassen, der zweite war bereits geflüchtet.

Gegen 4.25 Uhr am Sonntagmorgen war ein Mercedes Mietwagen auf der Westerwaldstraße zwischen Uckerath und Bierth gegen einen Baum geprallt. Der Wagen hatte Feuer gefangen und bei Eintreffen der Polizei lag ein 29-jähriger Mann aus St. Augustin mit leichten Verletzungen am Boden und wurde durch den gleichzeitig eintreffenden Rettungsdienst und Notarzt behandelt.

Einer der beiden Insassen hatte sich bereits aus dem Staub gemacht. Der verbliebene 29-Jährige gab an, als Beifahrer im Auto gesessen zu haben, das passte aber nicht zu seinen Verletzungen, wie die Polizei mitteilte. Der Mann war alkoholisiert. Er hatte den Wagen gemietet.

Wie sich herausstellte, ist der Mann nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis, hatte aber einen gefälschten spanischen Führerschein dabei. Ihm wurden zwei Blutproben wegen des Verdachts auf Alkohol- und Drogenkonsum entnommen.

Zuvor hatte der Sankt Augustiner laut Medienberichten immer wieder versucht, an den Kofferraum des Wagens zu kommen, um eine Tasche vor dem Feuer zu retten. Der Wagen stand zwar in Flammen, das Heck blieb vom Feuer aber verschont.

Im Kofferraum fanden die Beamten die unversehrte Umhängetasche des 29-jährigen Mannes. In der Tasche befand sich eine geringe Menge Marihuana.

Ein weiterer männlicher Fahrzeuginsasse war laut Zeugenangaben von der Unfallstelle geflüchtet. Such- und Fahndungsmaßnahmen blieben bisher erfolglos.