Rheinbacher Weihnachtsmarkt: Die Vorbereitungen sind gut gediehen

Rheinbacher Weihnachtsmarkt : Die Vorbereitungen sind gut gediehen

Während des Rheinbacher Weihnachtsmarkts findet auch ein verkaufsoffener Sonntag statt.

RHEINBACH. Der Rheinbacher Gewerbeverein und die Stadt kündigen auch für dieses Jahr am dritten Adventswochenende, 11. bis 13. Dezember, einen stimmungsvollen Weihnachtsmarkt an. Neu in diesem Jahr: die hölzernen Markthütten stehen nicht nur rund um den Prümer Wall zwischen dem mittelalterlichen Windmühlen- und Wasemer Turm, sondern auch an der Pützstraße und der Weiherstraße.

Der Grund ist die weitere Neuerung: der verkaufsoffene Sonntag am 13. Dezember von 13 bis 18 Uhr. "Wir wollen die Verbindung schaffen zwischen der Hauptstraße und dem Weihnachtsmarkt, auch mit entsprechender Dekoration von Pützstraße und Weiherstraße", sagt der Gewerbevereinsvorsitzende Oliver Wolf.

Rund 60 Aussteller werden in hölzernen Markthütten ihre auf die Vorweihnachtszeit ausgerichteten Angebote präsentieren, mit den Schwerpunkten Kunst, Kunsthandwerk, Kreatives und Schmuck. Für Genießer gibt es eine breite Auswahl an Speisen und Getränken, kündigt der Gewerbevereinsvorsitzende an. "Wir sind froh, dass auch wieder die lokale und regionale Gastronomie mit von der Partie ist", sagt er.

Mehrere sogenannter Marktplätze sollen mit Strohballen, Stehtischen und offenen Feuerstellen zum Verweilen, Beisammensein und Genießen einladen. Apropos genießen: Dazu gehört auch wieder das Non-Stop-Bühnenprogramm während der drei Tage, für das Angie und Erich Marschall abermals Kindergärten, Schulen, Vereine und Musikgruppen gewinnen konnten.

Wenn die Geschäfte am Sonntag von 13 bis 18 Uhr ihre Türen öffnen, wird es auch in den Straßen der Innenstadt viel Musik geben, wie Ruth Gelbe vom AK-Einzelhandel im Gewerbeverein ankündigt. "Musiker der Fidelia Wormersdorf werden an verschiedenen Stellen spielen", so Gelbe. Kinder dürfen sich auf den Besuch des Christkinds freuen, das mit einer Ponykutsche durch die Innenstadt fährt.

Weil ein Teil des Parkplatzes auf den Wällen mit dem Weihnachtsmarkt belegt ist, sind gerade am Sonntag Anfahrt und Parken wichtige Themen. Es wird ein Park-Leit-System geben und die Parkplätze der Märkte und Discounter werden am Sonntag geöffnet. "Zusätzlich wird in der Turmstraße ein Einbahn-Verkehr eingerichtet. Dann kann die Turmstraße am Sonntag beidseitig beparkt werden", kündigte Bürgermeister Stefan Raetz an. "Und der Gewerbeverein wird sonntags von 12.30 bis 18.30 Uhr vom Bahnhaltepunkt Römerkanal einen kostenlosen Shuttle-Service in die Innenstadt anbieten", so Wolf.

Der Weihnachtsmarkt öffnet am Freitag, 11. Dezember, ab 14 Uhr, Samstag und Sonntag um 11 Uhr; die Geschäfte öffnen Sonntag von 13 bis 18 Uhr.

Mehr von GA BONN