1. Region
  2. Sieg & Rhein

Beschwerden über Lärmbelästigung: Ärger um Glascontainer in Bornheim

Beschwerden über Lärmbelästigung : Ärger um Glascontainer in Bornheim

Bei der Stadt Bornheim gehen zurzeit immer wieder Beschwerden über Lärmbelästigung an Glascontainern ein. Wie die Stadt mitteilt, entsorgen viele Benutzer ihre leeren Flaschen frühmorgens, spätabends oder sonntags - sehr zum Ärger der Anwohner.

Aus diesem Anlass bittet die Stadtverwaltung darum, Rücksicht zu nehmen und die Ruhezeiten einzuhalten.

"Zwar handelt es sich bei allen Containern im Stadtgebiet um geräuschgedämpfte Modelle mit dem blauen Umweltengel. Dennoch gelten die gesetzlich geschützten Nacht- und Ruhezeiten", stellt Irmgard Mohr von der Stabsstelle Umwelt und Agenda der Stadt Bornheim klar. Demnach ist der Glaseinwurf nachts zwischen 22 und 6 Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen verboten. In Wohngebieten ist das Einwerfen von Altglas nur werktags von 7 bis 20 Uhr erlaubt. Darüber hinaus sollte laut Stadt aus Rücksicht auch die Mittagsruhe zwischen 12 und 15 Uhr beachtet werden.

Es drohen Bußgelder von bis zu 500 Euro

Weiterhin bittet die Stadtverwaltung darum, das Auto beim Glaseinwurf so zu parken, dass es den Verkehr nicht behindert, und die Flaschen so einzuwerfen, dass um den Container herum keine Scherben entstehen. Beschwerden über die Benutzung von Glascontainern während der Ruhezeiten nehmen das Bornheimer Ordnungsamt unter der Rufnummer 0 22 22/ 94 51 61 oder das Umwelttelefon unter Tel. 0 22 22/94 53 10 entgegen. Wer sein Altglas während der Ruhezeiten in einen Container wirft, kann in drastischen Fällen mit einem Bußgeld von bis zu 500 Euro bestraft werden.