Königswinter-Bellinghausen: Zwei Verletzte bei schweren Motorradunfall

Königswinter-Bellinghausen : Zwei Verletzte bei schweren Motorradunfall

Ein schwerer Auffahrunfall hinterlässt auf der Dollendorfer Straße in Königswinter-Bellinghausen zwei Schwerverletzte. Die Hilfe eines Notarztes reichte nicht aus, auch ein Rettungshubschrauber musste zum Unfallsort kommen.

Mit schwersten Verletzungen mussten am Sonntag ein 49-jähriger Motorradfahrer und seine gleichaltrige Beifahrerin nach einem Unfall auf der Landstraße 268 ins Krankenhaus eingeliefert werden. Wie die Polizei mitteile, kam bei dem dringenden Krankentransport auch ein Helikopter zum Einsatz. Lebensgefahr sei nicht auszuschließen, teilte die Behörde mit.

Zu dem folgenschweren Unfall kam es nach Polizeiangaben am gestrigen Sonntagnachmittag kurz vor 17 Uhr: Nach den bisherigen Ermittlungen war der 74-jährige Autofahrer auf der L268, der Dollendorfer Straße, aus Thomasberg kommend in Richtung Oberpleis unterwegs.

Im Bereich der Einmündung zum Auelweg verringerte der Autofahrer die Geschwindigkeit seines Wagens. Dies bemerkte der nachfolgende 49-jährige Motorradfahrer wohl zu spät. Er fuhr laut Polizeiangaben mit seinem Fahrzeug auf das Auto auf, das Zweirad kam zu Fall. Der 49-Jährige und seine gleichaltrige Sozia erlitten bei dem Auffahrunfall schwerste Verletzungen. Der 74-jährige Autofahrer blieb dagegen unverletzt.

Beide Unfallfahrzeuge mussten vom Abschleppdienst an der Unfallstelle geborgen werden. Insgesamt entstand nach Schätzung der Polizeibeamten ein Sachschaden in Höhe von mindestens 15.000 Euro.

Für die Dauer der Unfallaufnahme und die Bergungsmaßnahmen wurde der betroffene Streckenabschnitt der L 268 gesperrt. Die Sperrung dauerte über Stunden an. Die weiteren Ermittlungen übernimmt die Direktion Verkehr der Bonner Polizei.

Mehr von GA BONN