ESC-Vorentscheid 2017: Yosefin Buohler aus Königswinter rückt nach

ESC-Vorentscheid 2017 : Yosefin Buohler aus Königswinter rückt nach

Kandidatenwechsel vor dem nationalen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest: Die aus Königswinter-Stieldorf stammende Yosefin Buohler rückt als Kandidatin beim ESC nach, da der Dortmunder Sänger Wilhelm Richter seine Teilnahme zurückgezogen hat.

Als Nachrückerin für den Dortmunder Sänger Wilhelm "Sadi" Richter geht Yosefin Buohler ins Rennen für den Vorentscheid vom "Eurovision Song Contest - Unser Song 2017".

Die 21-Jährige kommt ehemals aus Königswinter-Stieldorferin und ist ausgebildete Schauspielerin. Ihre Vorliebe gilt dem Soul.

Im Alter von 13 Jahren ist die aus einer Musikerfamilie stammende Halbschwedin nach München umgezogen. Derzeit lebt sie in Stockholm.

Als 13-Jährige stand Yosefin Buohler, damals als "Yoyo" bekannt, im Finale von "Das Supertalent". Sie musste sich in der letzten Runde der Show gegen den Mundharmonikaspieler Michael Hirte geschlagen geben.

Der 44-jährige Hartz-IV-Empfänger aus Brandenburg hat mit seinem "Ave Maria" die meisten Zuschauerherzen erobert.

Buohler tourte mehrere Jahre mit dem Musical "Die 10 Gebote" durch Deutschland und war später mit dem Projekt "Campus 4us" unterwegs.

2013 stand die damals 17-Jährige in der Endrunde der schwedischen Show "Idol". Beim WM-Fußball-Qualifikations-Spiel Schweden gegen Deutschland sang die Halbschwedin in der Arena in Stockholm vor mehr als 50.000 Menschen die deutsche Nationalhymne.

Hintergrund zu Richters Rückzieher

Mit Material von dpa