Künstler in Königswinter: Werke von Daniel Odermatt im Atelier Meerkatze

Künstler in Königswinter : Werke von Daniel Odermatt im Atelier Meerkatze

Seine Bilder wirken kühl. Aber die Arbeiten von Daniel Odermatt transportieren Emotionen. Im Jahr 2008 begann er zu malen, nur vier Jahre später wurde ihm bereits der Pfalzpreis in der Sparte Malerei-Nachwuchs zuerkannt. Jetzt präsentiert Odermatt zwanzig Werke im Atelier Meerkatze

Auf Einladung von Galerist Axel Wendelberger kommt er nach Köndigswinter und zeigt dort neben Acrylmalerei auch einige neue Ölbilder, Zeichnungen und Druckgrafiken.

"Ich möchte auch jungen Künstlern die Möglichkeit geben, sich hier zu präsentieren", sagt Wendelberger, der seit vergangenem Jahr in dem historischen Fachwerkhaus die von Kurt Volkert begründete Galerietradition fortsetzt. Der in Landau lebende Odermatt "erzählt" mit Farbe und Pinsel Geschichten. Dazu nimmt er sich sehr viel Zeit. Langsam, behutsam, Strich für Strich, geht er ans Werk.

Grundlage ist meist eine digitale Aufnahme, die Odermatt inszeniert. Er fotografiert Freunde oder greift auf Schnappschüsse mit fremden Personen zurück. Am Computer bearbeitet er diese mit Photoshop zu einer Szene - er schneidet Figuren aus, verändert sie farblich, stellt sie in einen anderen Kontext, schafft einen neuen Hintergrund. Dieser Prozess ist der erste Schritt und die Grundlage für seine Malerei.

[kein Linktext vorhanden]Aber Daniel Odermatt setzt diese digitale Skizze an der Staffelei nicht etwa eins zu eins um. Die Komposition bleibt, die Farben verändern sich jedoch noch häufig auf der Leinwand. Daniel Odermatt muss sehr geduldig sein. Er trägt die auf der Palette gemischten und mit Wasser verdünnten Acrylfarben mittels Lasurtechnik auf - in vielen, oft hauchdünnen Schichten. Das ist ein solch langsamer Prozess, dass er sogar gezwungen ist, Trocknungsverzögerer einzusetzen. Das Finale: Der Maler sprüht ein Firnis aus Acrylharz auf die Oberflächen. Für Zeichnungen nutzt Odermatt Buntstift, Graphit und Pastellkreide. Die Ölmalerei hat der junge Künstler neuerdings für sich entdeckt.

Häufig sind es zwischenmenschliche Themen, die der Pfälzer anspricht. Seine naturalistisch gemalten Figuren im Vordergrund stehen dabei im Kontrast zum Hintergrund, den monochrome, klar voneinander abgegrenzte Flächen bilden. Melancholie und Stille vermitteln seine Bilder mit Titeln wie "Ursache und Wirkung", "Entfernung", "Zeit für etwas Neues" oder "Zueinander". Diese Werktitel bekommen sie aber erst während des Malens oder gar nach Abschluss des Schaffensprozesses.

Die Ausstellung im Atelier Meerkatze, Meerkatzstraße 2 in Königswinter, wird an diesem Sonntag, 14. Juni, um 12 Uhr eröffnet. Sie ist bis Dienstag, 16. Juni, jeweils in der Zeit von 12 bis

18 Uhr zu sehen, danach nur nach vorheriger Anmeldung. Infos unter www.wendelberger.com/meerkatz.html.

Mehr von GA BONN