Traumwetter im Siebengebirge: Wandern im Winterwald

Traumwetter im Siebengebirge : Wandern im Winterwald

Die Temperaturen bleiben im Keller -- aber die Sonne scheint am Wochenende täglich fast acht Stunden: Beste Voraussetzungen für eine Wanderung durch den Winterwald im Siebengebirge.

Wie gezuckert sehen die Baumspitzen derzeit im Siebengebirge aus. Die anhaltende Kälte hat sie weiß gefärbt, klar heben sie sich gegen den strahlend blauen Himmel ab. In Unkel hat die anhaltende Kälte sogar den Wasserfall des Hähnerbachs gefrieren lassen. Alle paar Jahre ist dieses Schauspiel zu bewundern an jener Stelle, an der die Unkeler Junggesellen – natürlich bei angenehmeren Temperaturen – traditionell ihre Neuzugänge taufen.

Den Prognosen zufolge könnte sich die eisige Schönheit sogar noch ein bisschen halten. Denn auch für die kommenden Tage sagen die Meteorologen Minusgrade voraus. Tagsüber pendelt das Thermometer demzufolge um die null Grad Celsius, nachts aber soll es kälter sein. Es bleibt also noch ein bisschen bei der Eiszeit im Siebengebirge und drum herum.

Und da auch die Sonne weiterhin scheinen soll, steht an diesem Wochenende einem wunderbaren Spaziergang im Winterwald des Siebengebirges oder des Westerwalds nichts entgegen. Das bedeutet aber auch, dass Parkraum im Siebengebirge wieder knapp werden dürfte. Daher empfiehlt es sich, wenn irgendwie möglich, auf öffentliche Verkehrsmittel auszuweichen.