Überhöhte Geschwindigkeit: Vier Verletzte bei Unfall auf B42 bei Königswinter

Überhöhte Geschwindigkeit : Vier Verletzte bei Unfall auf B42 bei Königswinter

Ein 23-Jähriger hat in der Nacht zu Sonntag unter Alkoholeinfluss auf der B42 bei Königswinter einen schweren Unfall verursacht. Vier Personen wurden teilweise schwer verletzt.

Bei einem schweren Unfall auf der Bundesstraße 42 bei Königswinter sind in der Nacht zu Sonntag vier Personen verletzt worden. Gegen 0.15 Uhr waren zwei Männer mit ihrem BMW in Richtung Bad Honnef fahrend mit einem Opel zusammengeprallt. "Nach ersten Erkenntnissen ist einer der Beteiligten mit sehr hoher Geschwindigkeit auf den vorausfahrenden Pkw aufgefahren und hat diesen hierbei in die Leitplanke geschoben", erklärte Angela Fuchs, Einsatzleiterin der Polizei, vor Ort.

Nachdem der Opel gegen beide Leitplanken prallte, überschlug sich das Fahrzeug und blieb schließlich auf dem Dach mitten auf der Fahrbahn liegen. Der andere Wagen kam einige Meter weiter schwer beschädigt zum Stehen.

Der 23-jährige Fahrer des schwarzen 7er BMW war bei dem Unfall alkoholisiert, wie die Polizei am Sonntag auf GA-Anfrage mitteilte. Bei ihm wurde ein Wert von 1,4 Promille nachgewiesen. Er wurde wie sein Beifahrer leicht verletzt. Der 61-jährige Fahrer des zweiten Pkw erlitt wie seine Beifahrerin bei dem Unfall schwere Verletzungen. Sie wurden in ein Krankenhaus gebracht.

Die Bundesstraße war für die Unfallaufnahme komplett gesperrt, der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Oberdollendorf abgeleitet. Die Feuerwehr Königswinter nahm ausgelaufene Betriebsmittel auf, reinigte die Unfallstelle und leuchtete den Bereich für die Unfallaufnahme aus. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Mehr von GA BONN