1. Region
  2. Siebengebirge
  3. Königswinter

Raubüberfall in Königswinter: Taxifahrer mit Schusswaffe bedroht und geschlagen

Raubüberfall in Königswinter : Taxifahrer mit Schusswaffe bedroht und geschlagen

Am Königswinterer Bahnhof wurde am Donnerstagabend ein Taxifahrer mit einer Schusswaffe bedroht und ausgeraubt. Die Polizei fahndet nach den Tätern und bittet um Hinweise.

Opfer eines Raubüberfalls, bei dem er leicht verletzt wurde, wurde ein Taxifahrer am späten Donnerstagabend in der Altstadt. Nach Angaben der Bonner Polizei stand der 57-Jährige gegen 23.40 Uhr mit seinem Taxi an der Bahnhofsallee im Bereich des Königswinterer Bahnhofs, als er von zwei Maskierten attackiert wurde.

Die Unbekannten öffneten die Fahrertüre, bedrohten den Fahrer mit einer Schusswaffe und forderten die Herausgabe von Bargeld. Anschließend zogen sie den 57-Jährigen aus dem Taxi, schlugen ihn und raubten schließlich Bargeld in noch nicht bekannter Höhe. Der Taxifahrer zog sich leichtere Verletzungen zu. Die beiden Räuber flüchteten mit ihrer Beute in Richtung der Unterführung an der Straße Am Kissel. Die von der alarmierten Polizei unverzüglich eingeleiteten, intensiven Fahndungs- und Ermittlungsmaßnahmen führten bislang noch nicht zur Festnahme der Täter.

Die Polizei sucht nach folgenden Personen, die als etwa 180 Zentimeter groß, 30 Jahre alt, dunkel gekleidet, mit Kapuzenshirts bekleidet und mit Sturmhauben maskiert beschrieben werden. Einer der Täter soll mit osteuropäischem Akzent gesprochen haben. Das zuständige Kriminalkommissariat 32 hat die weitergehenden Ermittlungen zu dem Geschehen übernommen. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter 0228/150 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.