"Quali Beats 7": SSG Königswinter eröffnet Leichtathletik-Saison

"Quali Beats 7" : SSG Königswinter eröffnet Leichtathletik-Saison

Trotz widrigen Wetters erreichen die Athleten auf der Anlage in Oberpleis 15-mal die DLV-Norm. Mit einer speziellen Staffel sorgt die Feuerwehr für eine Schaueinlage.

Die Premiere war gleich ein voller Erfolg. Bei der Bahneröffnung der im vergangenen Jahr sanierten Leichtathletikanlagen am Schulzentrum Oberpleis gab es jede Menge Lob für den Veranstalter SSG Königswinter. Bei „QualiBeats 7“, wie der Verein sein Sportfest nannte, machten die Starter Jagd auf die Qualfikationszeiten und -höhen für die Deutschen Meisterschaften und die Nordrhein-Meisterschaften.

15-mal wurde die DLV-Norm erreicht, 35-mal schafften Athleten die LVN-Norm. Diese Leistungen waren bei für Leichtathletik widrigen Bedingungen mit Temperaturen unter zehn Grad und leichtem Regen umso höher einzuschätzen.

Anscheinend unbeeindruckt gingen 87 Athleten über 100 Meter, 24 über 75 Meter, 77 über 800 Meter, 36 über 5000 Meter und 17 im Hochsprung an den Start. Angefeuert wurden sie dabei von den zahlreichen Zuschauern und Moderator Hermann Ulrich, der auch die Idee für das Sportfest hatte, sowie seinem Mitstreiter Lukas Baur.

Elektronische Beats pushen die Sportler

Unterstützt wurden die Athleten zudem von rhythmischen Beats, für die Thomas Mauel am Mischpult verantwortlich war. Bei den letzten Läufen, die im Dunkeln stattfanden, sorgte zudem die Lichttechnik für eine besondere Atmosphäre.

„Das hat Oberpleis noch nicht erlebt“, sprach der Kölner Sprinter Tobias Schrick, der seine Karriere bei der SSG begann, für viele andere Athleten. Der frühere SSG-Trainer Toni Dahmen, der mittlerweile in Köln aktiv ist, lobte die „erstklassige und hochklassige Veranstaltung“. Ein Kompliment gab es auch von Bürgermeister Peter Wirtz.

„Wir müssen froh sein über dieses Schmuckstück von Anlage und dass die SSG Königswinter und andere die Veranstaltung hierhergeholt haben“, sagte er. An eine solche Veranstaltung in Oberpleis konnte auch er sich nicht erinnern. „Als Kind habe ich aber die NRW-Meisterschaften im Zehnkampf im Peter-Breuer-Stadion in Königswinter erlebt“, sagte er.

Der "Staffelstab" wiegt 17 Kilo

Ein echter Höhepunkt war das Einlagerennen der Freiwilligen Feuerwehr Königswinter. 16 Aktive brachten die Brandbekämpfer an den Start. Drei Staffeln des Löschzugs Ittenbach traten über vier mal 100 Meter gegen eine Staffel des Löschzugs Oelberg aus Heisterbacherrott und Thomasberg an. Dabei sprinteten sie in voller Ausrüstung. An den Wechseln übergaben sie das 17 Kilogramm schwere Atemschutzgerät, was sie vorher geübt hatten.

Die gesamte Ausrüstung wog sogar 25 Kilo. Am Ende hatte eine Staffel vom Löschzug Ittenbach die Nase vorn – unter dem Jubel der Zuschauer. „Uns hat es riesigen Spaß gemacht“, sagte der Ittenbacher Löschzugführer Ralf Pütz. Für das nächste Jahr kündigte Hermann Ulrich eine Fortsetzung von „Quali Beats 7“ an. „Wir würden das gerne wiederholen. Mein Vorbild ist die lange Laufnacht in Karlsruhe.“

Die Prämien kamen diesmal von den Sponsoren Oezen-Reimer + Partner, Intersport Axel Schmidt, Beueler 10er und Ulrich Hartung.

Mehr von GA BONN