"Big Bounce": Soldat aus Königswinter macht bei RTL-Gameshow mit

"Big Bounce" : Soldat aus Königswinter macht bei RTL-Gameshow mit

Dustin Welke aus Königswinter ist am Freitag in der Trampolin-Gameshow „Big Bounce“ zu sehen. Im Nebenberuf ist der Zeitsoldat Stuntman.

Freitagabends springt, rennt und fällt bei RTL momentan alles, was nicht niet- und nagelfest ist. „Big Bounce“ heißt die neue körperbetonte Spielshow, die seit dem 26. Januar zur Prime Time über die Bildschirme flimmert. Das Prinzip: Die Teilnehmer müssen verschiedene Trampolin-Hindernis-Parcours so schnell wie möglich überwinden.

4000 Bewerber wollten bei dem Spektakel dabei sein, so der Sender. 400 Männer, Frauen und Kinder versuchen nun in fünf Vorrunden-Sendungen, sich für das Finale zu qualifizieren. Zu den Auserwählten gehört auch der Königswinterer Dustin Welke. An diesem Freitag wird sein zuvor aufgezeichneter Parcours-Durchlauf gesendet.

Mit Trampolinen habe er sonst nichts am Hut, erzählte er dem General-Anzeiger. Über die Sendung sei er eher zufällig gestolpert. „Ich habe ein kleines Werbefilmchen bei Facebook gesehen. Da dachte ich: Das ist genau das Richtige für mich, weil ich so ein Action-Liebhaber bin“, erklärte der 33-Jährige.

Fallschirmjäger und Stuntman in einer Person

Action liebt Welke nicht nur in seiner Freizeit, auch seine berufliche Laufbahn strotzt nur so vor Adrenalin: Seit elf Jahren arbeitet er für die Bundeswehr, mittlerweile als Fallschirmjäger. Die in der Kampftruppe gelernten Bewegungsabläufe habe er gut in der Show anwenden können, sagte er. Auch im Nebenjob legt der Zeitsoldat sich nicht auf die faule Haut: Als Stuntman arbeitet er bei der Hürther Film- und Stuntproduktionsfirma action concept. Unter dem Kampfchoreografen Kai Kemper lernt der gebürtige Hamburger seit zwei Jahren die Kunst der Stunts.

„Ich versuche gerade, in der Branche ein wenig Fuß zu fassen“, sagte Welke. Zu sehen sind seine sportlich-schauspielerischen Ausflüge als „freier Film-Fighter“ unter anderem in „Alarm für Cobra 11“ und in der Dramedy-Serie „Sankt Mike“. Wie er in „Big Bounce“ abgeschnitten hat, durfte er vor Ausstrahlung der Sendung nicht verraten. Nur so viel: „Vorher war ich schon sehr aufgeregt.“ Kein Wunder, winken dem Gesamtsieger der Show doch 100.000 Euro.

„Aber als es dann losging, war ich sehr konzentriert“, fügte er hinzu. Dass er seinen Spaß hatte, musste hingegen kein Geheimnis bleiben. „Da waren super Leute dabei. Richtige Charaktere“, zeigte er sich begeistert.

Mit der UN nach Mali

Viel Freizeit bleibt ihm außerhalb seiner Jobs nicht: Im Moment befindet er sich in der Einsatzvorbereitung als Soldat. Im Rahmen der UN-Stabilisierungsmission geht es bald nach Mali.

Wie Dustin Welke sich geschlagen hat und ob er seine Konkurrenz bei „Big Bounce“ hinter sich lassen konnte, können Interessierte an diesem Freitag, 16. Februar, ab 20.15 Uhr auf RTL erfahren. Das große Finale steigt in zwei Wochen am 2. März.

Mehr von GA BONN