Orkantief „Sabine“: Schloss Drachenburg schließt wegen Sturmwarnung

Orkantief „Sabine“ : Schloss Drachenburg schließt wegen Sturmwarnung

Ab Sonntag wird in ganz NRW mit starkem Sturm gerechnet. Schloss und Park Drachenburg bleiben aufgrund der Unwetterwarnungen am Sonntag und am Montag geschlossen. Das betrifft auch die Veranstaltung Schlossleuchten.

Aufgrund der Orkanwarnungen des Deutschen Wetterdienstes bleiben Schloss und Park Drachenburg am Sonntag, 9. Februar, und Montag, 10. Februar, aus Sicherheitsgründen geschlossen. Am Sonntag betrifft das sowohl die Tagesöffnung von 12 bis 17 Uhr, als auch das Schlossleuchten von 18 bis 22 Uhr. Am Montag, 10. Februar, wird das Schloss ebenfalls geschlossen bleiben. Am Samstag indes findet das Schlossleuchten regulär statt; auch tagsüber ist das Schloss wie gewohnt für die Besucher geöffnet.

An den ersten beiden Wochenenden hatten bereits 5.300 Besucher das Schlossleuchten angeschaut. Eine weitere Chance, das von Lichtkünstler Wolfgang Flamersfeld mit mehr als 400 Lampen und einem Dutzend Projektoren prachtvoll in Szene gesetze Schloss zu bestauen, haben die Interessenten noch bis zum 23. Februar jeweils freitags bis sonntags in den Abendstunden. Erwachsene zahlen neun, Kinder ab 6 Jahre vier Euro. Angeboten wird auch ein Kombiticket inklusive Fahrt mit der Drachenfelsbahn, Schloss Drachenburg und Nibelungenhalle.

Das angekündigte Orkantief „Sabine“ könnte auch Auswirkungen rund um den Kölner Dom haben: Am Sonntag werde es dort aus Sicherheitsgründen wahrscheinlich zu Absperrungen kommen, teilte die Dombauverwaltung mit. Je nach Lage könnten auch der Zugang zu Dom, Domschatzkammer und Turmbesteigung betroffen sein. Gottesdienste müssten dann entfallen. Darüber werde die Dombauverwaltung kurzfristig auf ihrer Internet-Seite informieren, hieß es.

In ganz NRW wird am Sonntag wechselhaftes Wetter mit starkem Sturm erwartet. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt vor starken Sturmböen bis hin zu Orkanböen. Dazu wird es mit 11 bis 15 Grad sehr mild, aber oft nass. Die neue Woche könne laut DWD ebenfalls stürmisch beginnen, im Bergland kann es außerdem schneien.