Tiere auf der Straße: Schafe spazieren auf der B42 bei Königswinter

Tiere auf der Straße : Schafe spazieren auf der B42 bei Königswinter

Auf der B42 zwischen Königswinter und Rhöndorf waren am Montagmittag rund 20 Schafe unterwegs. Die Polizei war alarmiert. Der zuständige Schäfer kam den Beamten zur Hilfe.

Da fuhr Autofahrern auf der B42 am Montag kurzzeitig der Schreck in die Glieder. Und das zu Recht, denn zwischen Königswinter und Rhöndorf nahe der Drachenbrücke waren an die 20 Schafe ausgerechnet auf der Bundesstraße unterwegs. „Tiergefahr“, so lautete entsprechend die Meldung, die gegen 13.20 Uhr bei der Polizei einging.

Wenige Minuten später war die Gefahr allerdings schon wieder gebannt, wie die Autobahnpolizei Köln auf GA-Anfrage mitteilte. Demnach war der zuständige Schäfer vor Ort und führte die Tiere auf sichereren Wegen über die angrenzende Winzerstraße zurück zur Weide. Warum die Schafe auf die B42 geraten waren, konnte die Polizei nicht klären. In Mitleidenschaft gezogen wurden laut Polizei zum Glück allerdings weder Mensch noch Tier.

Mehr von GA BONN